Frohe Weihnachten………
Der Vorstand bedankt sich bei allen aktiven und passiven Mitgliedern für die Unterstützung und die Treue zum Verein und wünscht eine besinnliche Weihnachtszeit, Gesundheit und Glück im Neuen Jahr 2019. ...

Der Vorstand bedankt sich bei allen aktiven und passiven Mitgliedern für die Unterstützung und die Treue zum Verein und wünscht eine besinnliche Weihnachtszeit, Gesundheit und Glück im Neuen Jahr 2019.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Die ersten Termine für das neue Jahr stehen schon fest
Die ersten Termine für das neue Jahr stehen fest: Grünkohlessen am 25.1.19, Karnevalsparty am 16.2.19, Mitglieder- und Jugendversammlung am 15.3.2019 und die Saisoneröffnung findet am 28.4.2019 statt. ...

Die ersten Termine für das neue Jahr stehen fest: Grünkohlessen am 25.1.19, Karnevalsparty am 16.2.19, Mitglieder- und Jugendversammlung am 15.3.2019 und die Saisoneröffnung findet am 28.4.2019 statt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Vincent Verfers gewinnt das Doppelkopfturnier
Zum 14. Doppelkopf Turnier  hatten sich 15 Teilnehmer/innen eingefunden und kämpften um den Sieg. Nach 40 Spielen belegte Vincent Verfers souverän den ersten Platz vor Axel Muer und Philipp Sprakel. Elmar Wimber freute sich auch in diesem Jahr wieder a ...

Zum 14. Doppelkopf Turnier  hatten sich 15 Teilnehmer/innen eingefunden und kämpften um den Sieg. Nach 40 Spielen belegte Vincent Verfers souverän den ersten Platz vor Axel Muer und Philipp Sprakel. Elmar Wimber freute sich auch in diesem Jahr wieder attraktive Preise überreichen zu können.

 

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Doppelkopfturnier am 9.November
Elmar Wimber lädt wieder alle Mitglieder und Freunde des Clubs zum 14. Doppelkopf-Turnier ein. Wir treffen uns wie in den Vorjahren wieder im Cafe Mandala am Marktplatz am Freitag, 9. November, 19 Uhr. Anmeldungen bitte bis zum 4.11. an Elmar Wimber, per ...

Elmar Wimber lädt wieder alle Mitglieder und Freunde des Clubs zum 14. Doppelkopf-Turnier ein. Wir treffen uns wie in den Vorjahren wieder im Cafe Mandala am Marktplatz am Freitag, 9. November, 19 Uhr. Anmeldungen bitte bis zum 4.11. an Elmar Wimber, per Mail: elmar.wimber@gmx.de oder telefonisch:02571-7402.  Das Startgeld beträgt 10 €, dafür winken den ersten drei Siegern/innen wieder attraktive Preise.  Zur Stärkung gibt es Pizzastücke.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Ein sonniger Abschied
Analog zu den Sommerturnieren für alle Grevener Tennisspieler veranstaltete der TC Rot-Weiß Greven zum Saisonabschluß ein vereinsinternes Damen und Herren - Doppelturnier mit insgesamt 26 Teilnehmern, die am Sonntag bei schönstem Herbstwetter um d ...

Analog zu den Sommerturnieren für alle Grevener Tennisspieler veranstaltete der TC Rot-Weiß Greven zum Saisonabschluß ein vereinsinternes Damen und Herren – Doppelturnier mit insgesamt 26 Teilnehmern, die am Sonntag bei schönstem Herbstwetter um die Preise spielten und im Anschluß lange bei Essen und Trinken zusammen saßen, um so die Saison geselligabzuschließen. Doch vorher wurde viel Schweiß vergossen. Sportwart Hermann Gottschling hatte gleichwertige Paarungen zusammengestellt – man konnte sich einzeln und paarweise anmelden -, so dass hochwertige Spiele zustande kamen. Bei den Herren standen nach vier Gruppenspielen und den sich anschließenden Endspielen die Sieger fest: Thorsten Schlautmann mit Ingo Leopold vor Alexander Neudorf und Dr. Christian Tast. Bei den Damen belegten Veronika Frye mit Anne Goeke-Hegemann Platz eins vor Christiane Denecke und Sylvia Middel. Zurückblickend kann man sagen : eine erfolgreiche Mannschaftssaison für den TC Rot-Weiß Greven, in der 8 Erwachsenenmannschaften von der Kreisklasse bis zur Verbandsliga sich erfolgreich geschlagen haben und auch 5 Jugendmannschaften viel Erfolg und Spass hatten. Vorbei ist die Saison aber noch nicht. Solange das schöne Herbstwetter bleibt, werden die Plätze geöffnet bleiben, bis dann mit dem Doppelkopfturnier am 11. November das Tennisjahr 2018 beendet wird. Auf ein Neues in 2019!

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Saisonabschluß-Turnier am 7. 10.
..leider, die Sommersaison ist bald Geschichte. Der Sommer war großartig, bei unseren drei Sommer Cups hatten wir eine tolle Resonanz und strahlenden Sonnenschein. Das wünschen wir uns auch für unser Sasisonabschluß-Turnier am Sonntag,  7. Oktober, ...
..leider, die Sommersaison ist bald Geschichte. Der Sommer war großartig, bei unseren drei Sommer Cups hatten wir eine tolle Resonanz und
strahlenden Sonnenschein. Das wünschen wir uns auch für unser Sasisonabschluß-Turnier am Sonntag,  7. Oktober, Beginn 12 Uhr. Es werden ein Damen Doppel – und ein Herren Doppel – Turnier gespielt. Ihr könnt Euch entweder einzeln oder paarweise bei Hermann Gottschling, hermanngottschling@t-online, noch bis Sonntag, 30.9. anmelden. Die Startgebühr beträgt pro Spieler 15 €, dafür ist alles drin, so zu sagen „all inclusive“ , belegte Brötchen, Kaffee, Kuchen, Abendessen und Getränke. Einfach ein toller Tag, wir hoffen, ihr seid dabei.
Hermann Gottschling und Heidi Jennert
MEHR LESEN WENIGER LESEN
Die Stadtjugendmeister stehen fest…
In der ersten Septemberwoche fanden auf der Anlage des TC Rot-Weiß Greven die diesjährigen Stadtjugendmeisterschaften im Tennis statt. Auf Grund diverser Schulveranstaltungen war die Beteiligung sehr gering, so dass lediglich in den Konkurrenzen U18, U1 ...

In der ersten Septemberwoche fanden auf der Anlage des TC Rot-Weiß Greven die diesjährigen Stadtjugendmeisterschaften im Tennis statt. Auf Grund diverser Schulveranstaltungen war die Beteiligung sehr gering, so dass lediglich in den Konkurrenzen U18, U15 und U12 ein männliches Teilnehmerfeld zustande kam. Bei den U18 Teilnehmern besiegte in einem sehr spannenden vereinsinternen Finalspiel Mirko Michel seinem Mannschaftskollegen Mats Bitter beide vom TC Rot-Weiß Greven. Die dritten Plätze teilten sich Louis Biederlack (TC RW) und Luca Lewejohann (DJK Greven). In der Altersklasse U15 setzte sich der Vorjahressieger Philip Spuling vom TC Grün-Weiß Reckenfeld erneut souverän durch. Er besiegte im Finale Ahmad Kadi, der wie die beiden Drittplazierten Jonas Pfitzner und Nils Masthoff von DJK Greven kommt. In der U12 startete das einzige Mädchen,  Anna Biederlack (TC RW), mutig im Juniorenfeld und belegte den dritten Platz ebenso wie der Tennisneuling Moritz Hübenthal von DJK Greven, der sein allererstes Turnier bestritt. Für die größte Überraschung sorgte allerdings Lennard Averbeck von TC RW Greven, der mit seinen erst 9 Jahren im U12 er Feld startete und dort einen souveränen Durchmarsch bis ins Finale hinlegte und dort in einer sehr spannenden Begegnung Johann Cramer vom TC Grün-Weiß Reckenfeld besiegte.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Marie und Tim Bücker gewinnen den Wieschhörster Mixel Cup
Dieses Turnier war nach dem Geschmack der Tennisfreunde. Der TC RW Greven hatte mit dem Modehaus Wieschhörster zum 8. Wieschhörster Mixed Cup eingeladen und die Resonanz war riesig: 20 Doppelpaarungen bescherten dem Veranstalter ein Tennisfest auf 8 Pl ...

Dieses Turnier war nach dem Geschmack der Tennisfreunde. Der TC RW Greven hatte mit dem Modehaus Wieschhörster zum 8. Wieschhörster Mixed Cup eingeladen und die Resonanz war riesig: 20 Doppelpaarungen bescherten dem Veranstalter ein Tennisfest auf 8 Plätzen. „Tennissport vom Feinsten, 8 Stunden Spiele auf allen Plätzen, herrliches Wetter, eine Superstimmung. Mixed Doppelspiele sind längst aus dem Schattendasein getreten. Anmeldungen mit dieser Rekordzahl aus den umliegenden Vereinen Emsdetten und Nordwalde und natürlich aus den Grevener Tennisvereinen DJK, GW Reckenfeld und dem Ausrichter TC RW bestätigen das“ freuten sich Diana Wieschhörster und Turnierorganisator Elmar Wimber. In der Vorrunde spielten die Paarungen  – aufgeteilt in 5 Gruppen  – gegeneinander , um dann die Halbfinalteilnehmer zu ermitteln. Hier konnte bereits erahnt werden, wer am Ende um den Pokal kämpfen wird. In den Halbfinalspielen zeigten die Paarungen dann noch mal vollen Einsatz, um ins Finale einziehen zu können. Ein langer Satz bis 9 wurde ausgespielt und um 17:30 waren die Finalteilnehmer der Gruppen A-D  ermittelt. Um den Wanderpokal und die Siegprämie spielten auf Platz 1 vor einer großen  Zuschauerkulisse das Ehepaar Maria und Michael Preckeler aus Emsdetten gegen das Geschwisterpaar Marie und Tim Bücker aus Nordwalde. Beide Paarungen haben das erste Mal an diesem Turnier teilgenommen und konnten gleich ins Finale einziehen. Und hier waren die Geschwister aus Nordwalde schnell auf der Siegerstrasse. 9:3 stand es am Ende für Marie und Tim, die mit ihrer druckvollen Spielweise die Zuschauer immer wieder zu Applaus animierten. Das Ehepaar Preckeler kämpfte bravourös, musste aber am Ende die Überlegenheit der Sieger anerkennen. Die Endspiele der Gruppen B-D und die Trostrunde hatte folgender Sieger: Gruppe B: Jana Ogrodowsky/Tim Herding ( DJK ) 9:3 gegen Judith und Markus Hegemann ( TV Emsdetten ) Gruppe C: Laura und Lothar Denecke ( TC RW ) 9:3 gegen Eva und Bernd Overhageböck ( TC RW ) Gruppe D: Lisveta Büter-Mumpro/Hermann Gottschling (TC RW)  9:5 gegen Elke Peppenhorst/Yannik Kanani ( DJK ) Trostrunde: Tanja und Matthias Bez ( TC RW )  9:8 gegen Sylvia Middel/Ralf Wicharz ( TC RW ) „ Alle Spiele wurden sehr fair ausgetragen. Die Harmonie und die tolle Stimmung während des ganzen Tages und anschließend beim gemeinsamen Abendessen im Clubhaus wecken schon  die Vorfreude auf das Turnier im nächsten Jahr“,  so Diana Wieschhörster und Elmar Wimber, die  sich bei allen Beteiligten für diesen schönen Tennistag  bedankten.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Grevens Tennisjugend sucht die Besten
Grevens Tennis-Jugend-Stadtmeisterschaften 2018  finden in diesem Jahr in der Woche vom 3. - 7. September auf der Tennisanlage des TC Rot-Weiß Greven e.V. an der Kroner Heide statt. Veranstalter dieses Turniers sind alle Grevener Tennisvereine. Die Turn ...
Grevens Tennis-Jugend-Stadtmeisterschaften 2018  finden in diesem Jahr in der Woche vom 3. – 7. September auf der Tennisanlage des TC Rot-Weiß Greven e.V. an der Kroner Heide statt. Veranstalter dieses Turniers sind alle Grevener Tennisvereine. Die Turnierleitung liegt bei Susanna Bochnia, stellvertretende Jugendwartin des TC RW. Spielberechtigt sind alle Jugendliche der Grevener Vereine. In der Ausschreibung heißt es: die Anfangszeiten an den jeweiligen Wochentagen werden an die Schulendzeit angepasst. Die Startgebühr beträgt 5 € je Teilnehmer. Die Anmeldung ist in den jeweiligen Tennisvereinen in die dort aushängenden Meldebögen bis zum 27. August möglich.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Generationswechsel beim Volksbank Damen-Doppel-Cup
Andreas Hartmann, Vorstand der Volksbank Greven, begrüßte 18 Spielerpaarungen aus 6 Vereinen zum 7. Volksbank Damen-Doppel-Cup auf der Anlage des TC Rot-Weiß Greven und wünschte Ihnen viel Erfolg, faire und spannende Matches. In fünf Gruppen wurde ...
Andreas Hartmann, Vorstand der Volksbank Greven, begrüßte 18 Spielerpaarungen aus 6 Vereinen zum 7. Volksbank Damen-Doppel-Cup auf der Anlage des TC Rot-Weiß Greven und wünschte Ihnen viel Erfolg, faire und spannende Matches. In fünf Gruppen wurde in der Vorrunde gespielt, um in etwa gleichwertige Paarungen dann in vier Gruppen um den jeweiligen Sieg kämpfen zu lassen. Das versprach auch den Zuschauern interessante und hartumkämpfte Spiele. In den jeweiligen Halbfinals hatten sich dann die Spielpaarungen für die Finals qualifiziert: in der Gruppe A besiegten Jana Ogrodowski und Marie Bücker (DJK TOP) das Doppel Fini Kleimeyer und Elke Pauly (TVE) mit 9:3. Kleimeyer /Pauly hatten anfangs noch starke Gegenwehr gezeigt, mussten dann aber anerkennend der Jugend den Sieg überlassen. Im Finale der Gruppe B setzte sich Judith Hegemann mit ihrer Tochter Alina ( TV Emsdetten) gegen Beate Höntzsch und Lisa Klein-Twickler ( Falke Saerbeck)  erfolgreich mit 9:4 durch. Die Gruppe C gewannen Lisa Scheibel und Martina Venschott (GW Reckenfeld)  denkbar knapp gegen Karin Nolte und Eva Overhageböck vom ausrichtetenden Club mit 9:8. In der Gruppe D waren Julia Hübenthal und Nicole Schunck (DJK TOP) siegreich gegen Ilse Dowidat und Bärbel Weßling (GW Reckenfeld) . Der Tag, der für die Finalisten fünf Matches forderte, klang mit einem gemeinsamen Essen, dem ein oder anderen kühlen Getränk und netten Gesprächen aus. Alle waren sich einig: wir sind auch nächstes Jahr wieder dabei.
MEHR LESEN WENIGER LESEN
8. Wieschhörster Mixed-Cup am 19.08.
Mit dem Mixed –Cup endet in diesem Sommer die Doppelturnierserie des TC RW Greven. 16 Doppelpaarungen sind  angemeldet, um den vom Modehaus Wieschhörster ausgelobten Siegerpokal  zu gewinnen. Diana Wieschhörster und Turnierorganisator Elmar Wimber ...

Mit dem Mixed –Cup endet in diesem Sommer die Doppelturnierserie des TC RW Greven. 16 Doppelpaarungen sind  angemeldet, um den vom Modehaus Wieschhörster ausgelobten Siegerpokal  zu gewinnen. Diana Wieschhörster und Turnierorganisator Elmar Wimber  freuen sich über das große  Teilnehmerfeld: „Obwohl wir in der Urlaubsphase sind, war das Turnier wie in den Vorjahren wieder schnell ausgebucht.  Ein Ehepaar hat sich sogar  kurz vor Meldeschluss aus dem Ausland angemeldet. Die tolle Stimmung  in den letzten Jahren und die sportliche Ausgeglichenheit der Paarungen prägen unser Turnier. Die Meldungen aus den  Grevener und Emsdettener Vereinen  bestätigen uns, dass dieses Turnier vereinsübergreifend viel Spaß vermittelt und große Resonanz hat. Die Spiele beginnen  am Sonntag  um 11:00 auf 6 Plätzen. In der Vorrunde werden die Doppel in 4 Gruppen aufgeteilt. In jeder Gruppe spielen die Paarungen gegeneinander. Die Sieger der Gruppenspiele werden dann in der Hauptrunde die Finalpaarungen in vier Gruppen ausspielen. Das Finale um den Mixed-Cup wird gegen 18:30 ausgetragen,“ so Diana Wieschhörster und Elmar Wimber, die gespannt sind, welches Paar sich in diesem Jahr durchsetzen wird. Die Organisatoren hoffen auf gutes Wetter und erwarten wie in den Vorjahren wieder zahlreiche Zuschauer  auf der Tennisanlage in der Kroner Heide.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
7. Volksbank Damen-Doppel Cup
Am Sonntag, 12. August startet die 7. Auflage des Volksbank Damen-Doppel-Cup auf der Tennisanlage an der Kroner Heide. Angemeldet haben sich 18 Paarungen aus allen vier Grevener Tennisvereinen sowie dem Falke Saerbeck und dem TV Emsdetten.  Anmelden konn ...

Am Sonntag, 12. August startet die 7. Auflage des Volksbank Damen-Doppel-Cup auf der Tennisanlage an der Kroner Heide. Angemeldet haben sich 18 Paarungen aus allen vier Grevener Tennisvereinen sowie dem Falke Saerbeck und dem TV Emsdetten.  Anmelden konnten sich Doppelpaare die zusammen mindestens die LK 28 und mehr erreichen, um ein ausgeglichenes Feld zu schaffen. Das Turnier beginnt um 11 Uhr unter der Leitung von Dr. Stephan Maurer. Der Sponsor und die Turnierleitung freuen sich über Zuschauer. Die Endspiele werden gegen 18 Uhr erwartet.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Timo Schweifel und Philipp Sprakel holen den Siegerpokal
Der TC Rot-Weiß hatte zum 12. Sparkassen Herren-Doppel-Cup geladen und das Wetter machte es den 24 Tennisspielern aus Greven und Emsdetten nicht leicht. Sonne pur, leichter Wind und Temperaturen zum Abtauchen in kühle Fluten, forderten Jung und Alt hera ...

Der TC Rot-Weiß hatte zum 12. Sparkassen Herren-Doppel-Cup geladen und das Wetter machte es den 24 Tennisspielern aus Greven und Emsdetten nicht leicht. Sonne pur, leichter Wind und Temperaturen zum Abtauchen in kühle Fluten, forderten Jung und Alt heraus. Hermann Gottschling hatte als Turnierleiter die Paarungen zusammengestellt und ließ diese, zumeist nicht eingespielten Doppel in drei Gruppen antreten. Jeder gegen Jeden, teilweise hartumkämpfte Spiele,  um dann die Besten für die Finalrunde zu ermitteln. Gegen 18.30 Uhr standen die Sieger der einzelnen Gruppen fest. In der Gruppe A siegten Timo Schweifel mit Philipp Sprakel, die ihren Neugeborenen auf der Terrasse zeigten, was frischgebackenen Väter so alles drauf  haben. Sie bezwangen das Emsdettener Duo Christoph Kemper und Günther Schulze 9:4 und nahmen aus den Händen von Christian Tophoff  von der Kreissparkasse Steinfurt/Greven den Siegerpokal entgegen. Das Doppel Stephan Maurer mit Uwe Kihm besiegten im Finale der Gruppe B die Paarung Dirk Bronswyk/Bernhard Heiring mit 6:4. Im Finale der Gruppe C musste das Doppel Lothar Denecke/Ralf Wicharz verletzungsbedingt aufgeben und dem Duo Harald Tiedemann/Lu Meyer den Sieg überlassen. Die Finalisten freuten sich über Geldpreise; bei dem ein oder anderen Bierchen zum gemütlichen Essen danach ließen die Spieler den Turniertag ausklingen und freuen sich schon auf die Wiederholung im nächsten Jahr.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Sparkassen Herren-Doppel-Cup
Mit dem Sparkassen Herren- Doppel- Cup beginnt die alljährliche Serie der Sommerturniere beim TC Rot-Weiß Greven. Am Sonntag spielen die Doppelspezialisten der Grevener und Emsdettener Tennisvereine den Siegerpokal der Kreissparkasse Greven aus.  Elmar ...

Mit dem Sparkassen Herren- Doppel- Cup beginnt die alljährliche Serie der Sommerturniere beim TC Rot-Weiß Greven. Am Sonntag spielen die Doppelspezialisten der Grevener und Emsdettener Tennisvereine den Siegerpokal der Kreissparkasse Greven aus.  Elmar Wimber, Vorsitzender des TC RW Greven, freut sich, dass dieses traditionelle  Turnier bereits zum 12. Mal ausgerichtet werden kann.  „Doppelpaarungen haben ihre Stärke in der Geschlossenheit und dem gegenseitigen Spielverständnis. Dabei ist nicht unbedingt die bessere Leistungsklasse ausschlaggebend für den Erfolg. Die unterschiedliche Spielstärke der Einzelspieler kann oft durch Einsatz, Spielübersicht und Entschlossenheit kompensiert werden, so dass in den vergangenen Jahren schon einige Überraschungssiege gefeiert wurden. Die Mischung der Paarungen und der freundschaftliche vereinsübergreifende Charakter machen den Reiz dieser Veranstaltung aus“, so Elmar Wimber.  Die Organisation liegt in den Händen von Hermann Gottschling. Das Turnier beginnt am Sonntag, 5.8. um 11:00. Zuschauer sind auf der Tennisanlage des TC RW Greven herzlich willkommen, die Siegerehrung wird gegen 18:30 erwartet. Im Anschluss klingt der Turniertag mit einem gemeinsamen Essen und kühlen Getränken aus.

 

 

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Tennis Sommercamp der Tennisakademie
In der vergangenen Woche nutzten 14 Kinder die Ferien für ein Tennissommer-Camp auf der Tennisanlage des TC Rot Weiß Greven. Trainiert und betreut wurden die Kinder und Jugendlichen von Trainern der Tennisakademie best of 5, die wieder ein abwechslungsr ...

In der vergangenen Woche nutzten 14 Kinder die Ferien für ein Tennissommer-Camp auf der Tennisanlage des TC Rot Weiß Greven. Trainiert und betreut wurden die Kinder und Jugendlichen von Trainern der Tennisakademie best of 5, die wieder ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt hatten. Kondition, Koordination, Spielaufbau und Technik waren die Inhalte der Trainingstage. In drei Gruppen spielten Tennisneulinge und Fortgeschrittene mit viel Spaß. Nach einem gemeinsamen ‚Warm-up‘ ging es in den Trainingstag, unterbrochen von vielen Trinkpausen, die bei der derzeitigen Hitze selbstverständlich waren. Am Abschlusstag fand ein kleines Turnier in zwei Leistungsklassen statt, die Teilnehmer freuten sich über Urkunden und  kleine Preise.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Ein kurzer Überblick über die Sommersaison der Jugendmannschaften
Die Jugendmannschaften des TC Rot- Weiß Greven haben zum größten Teil ihre Mannschaftswettkämpfe der Sommerrunde erfolgreich beendet. Auch dieses Jahr gab es wieder einen Zusammenschluss von Jugendlichen vom TC GW Reckenfeld und TC RW Greven. Gemelde ...

Die Jugendmannschaften des TC Rot- Weiß Greven haben zum größten Teil ihre
Mannschaftswettkämpfe der Sommerrunde erfolgreich beendet. Auch dieses Jahr gab es wieder einen Zusammenschluss von Jugendlichen vom TC GW Reckenfeld und TC RW Greven. Gemeldet waren 4 Junioren und eine Junniorinnen Mannschaft.
Für die U18 Mädchen gingen Rosalie Helling, Lilly Bez, Charlotte Ahlert und Leonie Michel an den Start. Sie belegten den 4. Platz bei zwei gewonnenen und drei verlorenen Partien.
Sehr erfolgreich waren die Jüngsten. Die U10 Spieler Lennard Averbeck, Finn Hillgärtner, Aurelius Nolte und Hannes Meyer erspielten sich mit nur einem verlorenem, einem unentschiedenen Spiel und drei Siegen den 1. Tabellenplatz. Die einzelnen Matches waren oft sehr eng und wurden erst im Match Tiebreak entschieden.
Mit einem 5. Platz beendeten die U12 Jungs ihre Saison. Hier gingen Jayden Plemper, Benedikt Nolte, Johann- Friedrich Cramer und Benett van den Berg an den Start.
Die U18 Junioren werden wohl punktgleich mit dem Tabellenführer Platz 2 als Saisonergebnis erzielen, weil sie im direkten Vergleich der beiden Mannschaften das einzige Mal verloren haben. Diese schon seit Jahren bestehende Truppe mit Mirko Michel, Mats Bitter, Luis Biederlack, Liam Rankin, Joshua Wiethölter und Hendrik Ahlert bekam Verstärkung durch Leonid Zadermann.
Die einzige Mannschaft, die noch nicht fertig ist, ist die U15 Truppe mit Philip Spuling, Felix Hillgärtner und auch neu im Team Jakov Zadermann. Sie gehen mit Platz 3 in die Sommerpause, haben aber gute Chancen noch auf Platz 1 zu kommen bei noch 2 ausstehenden Begegnungen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Projekttage des Gymnasiums v. 10.-12. Juli
30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 – Q1  nutzten im Rahmen der Projekttage am Gymnasium Augustinianum das Angebot, an einem dreitägigen Schnuppertraining im Tennissport teilzunehmen. Nachdem am Dienstag der Wettergott zahlreiche Pausen dik ...

30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 – Q1  nutzten im Rahmen der Projekttage am Gymnasium Augustinianum das Angebot, an einem dreitägigen Schnuppertraining im Tennissport teilzunehmen. Nachdem am Dienstag der Wettergott zahlreiche Pausen diktierte, konnten die Tennis-Fans am Mittwoch und Donnerstag ungehindert Vor- und Rückhand, Aufschläge und Volleys üben.  Netterweise standen hierfür erfahrene Schüler der Tennis Schulmannschaft als Trainer zur Verfügung. Der Erfolg dieser Veranstaltung ist auch der tollen Unterstützung des Tennisvereins RW Greven zu verdanken, der zum dritten Mal in Folge die Plätze und Materialien großzügig zur Verfügung stellte. Erstmalig nahmen auch Jugendliche aus der Willkommens-klasse der Schule an diesem Projekt teil. Die sportlichen Aktivitäten boten dabei eine ausgezeichnete Gelegenheit, Sport und das weitere Lernen der deutschen Sprache zu verbinden. Gemeinsam machte das besonders viel Spaß.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 50.2 Gruppen 2ter
Im letzten Saisonspiel der  2. Herren 50 Mannschaft trafen die RW auf die bis dato ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des TC Nordwalde 1921. Die Einzelspieler Hermann Gottschling, Siggi Kemper, Peter Michel, Uli Hegemann und Uwe Kihm unterlagen in diesem ...

Im letzten Saisonspiel der  2. Herren 50 Mannschaft trafen die RW auf die bis dato ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des TC Nordwalde 1921. Die Einzelspieler Hermann Gottschling, Siggi Kemper, Peter Michel, Uli Hegemann und Uwe Kihm unterlagen in diesem Spitzenspiel der Kreisliga mit 0:4. Das Doppel Gottschling/Uwe Kihm setzte sich nach langem Kampf mit 6:7, 6:4 und 10:6 durch; auch das Doppel Hegemann/Michel entschied sich erst im Match Tiebreak, allerdings gegen die RW mit 6:7, 4:6 und 6:10. Die neu formierte Mannschaft hat trotz dieser Niederlage einen hervorragenden 2. Platz erreicht.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 30 – das letzte Spiel war die Kür – 2019 MSL
Am letzten Spieltag hatten die Herren 30 den Gegner vom TC Nordwalde zu Gast. Da die Grevener bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger in die Münsterlandliga feststanden, konnte man der Begegnung gelassen entgegentreten. Jonas Tiedemann konnte sic ...

Am letzten Spieltag hatten die Herren 30 den Gegner vom TC Nordwalde zu Gast. Da die Grevener bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger in die Münsterlandliga feststanden, konnte man der Begegnung gelassen entgegentreten. Jonas Tiedemann konnte sich an Position eins gegen einen starken Gegner mit 6:2 und 7:5 durchsetzten. Auch André Erber hatte mit seinem Gegner wenig Mühe und gewann 6:1 7:5. Philipp Simmes konnte durch ein sehr druckvolles Spiel seinen Gegner ebenfalls in zwei Sätzen mit 6:3 und 6:4 bezwingen. Philipp Sprakel fand gegen seinen Gegner an Position vier keine Mittel und musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben. Auch das Spiel an Position fünf war hart umkämpft. Dirk Neudorf, erstmals für den TC RW am Start, musste sich nach einer sehr guten Leistung erst im dritten Satz dem druckvollen Spiel des Gegners beugen. Glücklicher war dagegen der Ausgang für Tobias Tiedemann, der den Tiebreak des dritten Satzes für sich entscheiden konnte und somit zur der zwischenzeitlichen 4:2 Führung des TC RW beitragen konnte.
Somit musste letztlich ein Doppel gewonnen werden, um auch den letzten Spieltag als Sieger zu beenden. Jonas Tiedemann und Bernd Hensmann sorgten mit einem glatten 6:1, 6:0 Erfolg für den wichtigsten letzten Punkt. Die Doppel Simmes/Neudorf sowie Sprakel/T.Tiedemann konnten nicht Punkten, so dass am Ende ein verdienter 5:4 Sieg verbucht werden konnte.
Die Mannschaft schaut nun zuversichtlich in die nächste Saison, in der der erneute Aufstieg von der Münsterland- in die Verbandsliga angestrebt wird.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 40 – gewonnen und doch abgestiegen
Zum letzten Meisterschaftsspiel der laufenden Sommersaison hatten bei herrlichstem Tenniswetter  die Herren 40  den TV Emsdetten 3 zu Gast. Aufgrund kurzfristiger Ausfälle standen genau 6 Spieler für einen Einsatz bereit. In der ersten Runde der Einze ...

Zum letzten Meisterschaftsspiel der laufenden Sommersaison hatten bei herrlichstem Tenniswetter  die Herren 40  den TV Emsdetten 3 zu Gast. Aufgrund kurzfristiger Ausfälle standen genau 6 Spieler für einen Einsatz bereit. In der ersten Runde der Einzel mussten Scott Rankin, Uwe Bußmeier und Thomas Maurer antreten. Während für Scott Rankin (1:6, 4:6) und Uwe Bußmeier (6:7, 2:6) die Partie verloren ging, konnte sich Thomas Maurer nach intensiven Spiel gegen seinen Gegner durchsetzen (4:6, 6:3, 10:5). In der zweiten Runde der Einzel mussten Mannschaftsführer Klaus Öchsner, Thorsten Schlautmann und Bernd Strohscheidt antreten. Hier wendete sich das Blatt zu Gunsten der Grevener. Thorsten Schlautmann konnte sich gegen seinen Gegner mit 6:4, 6:0 durchsetzen, verletzte sich jedoch zum Ende des Spiels ; Bernd Strohscheidt konnte seinen Gegner nach kräftezehrendem Spiel mit 3:6, 6:1, 10:6 bezwingen. Aber leider musste Klaus Öchsner  sein Spiel beim Stande von 7:5 und 2:1 verletzungsbedingt aufgeben. Mit dem Spielstand von 3:3 nach den Einzeln ging es dann in die entscheidenden Doppel; Greven konnte aufgrund der Verletzungen nur zwei Doppel stellen, Emsdetten führte so zu Beginn der Doppel mit 3:4. In zwei, an Spannung nicht zu überbietenden Doppeln, konnten sich dann die Doppel Scott Rankin/Bernd Strohscheidt (6:2, 6:7, 11:9) und Uwe Bußmeier/Thomas Maurer (2:6, 6:0, 10:8) für alle überraschend durchsetzen. Nach dem letzten Punkt für Greven brachen alle Dämme. Der nach den Verletzungsausfällen Schlautmann/Öchsner kaum noch erhoffte Sieg konnte eingefahren werden. Leider reichte dieser Sieg nicht die Spielklasse zu halten und zieht den Abstieg in die 2. Kreisklasse nach sich.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Krimispiel der Damen 30
Bei den Damen 30 ging es im letzten Spiel um den Verbleib in der Bezirksliga. Ein Unentschieden gegen den TSC Münster würde reichen. Nachdem in der ersten Runde Mareike Burgholz nach starkem, aber knapp verlorenem 1. Satz im zweiten keine Gegenwehr leis ...

Bei den Damen 30 ging es im letzten Spiel um den Verbleib in der Bezirksliga. Ein Unentschieden gegen den TSC Münster würde reichen. Nachdem in der ersten Runde Mareike Burgholz nach starkem, aber knapp verlorenem 1. Satz im zweiten keine Gegenwehr leisten konnte und Natascha van den Berg sich knapp in 3 Sätzen geschlagen geben musste, sorgten in der zweiten Runde Nicole Hillgärtner und Lisa Gringel durch souveräne Siege für den Ausgleich. Die Doppel mussten entscheiden. Das zweite Doppel Ahlert/Bez fand leider nicht ins Spiel und ging klar verloren. Nun lag es am ersten Doppel Hillgärtner/ van den Berg, die nach im Tiebreak gewonnenen ersten Satz den Zweiten im Tiebreak abgeben mussten. Somit musste ein Match Tiebreak über den Verbleib in der Liga entscheiden. Nach hartem Kampf wurde dieser dann auch mit 10:8 gewonnen. Knapper kann ein letzter Spieltag wohl nicht verlaufen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 55 beenden Saison auf Platz 2
Am Samstag spielten die Damen 55 gegen ETUS Rheine ihr letztes Spiel in diesem Jahr. Eva Overhageböck  traf auf eine sehr starke, variantenreiche und schnelle Gegnerin, der sie sich  trotz starker Gegenwehr mit 4:6, 6:7 geschlagen geben musste. Ebenso ...

Am Samstag spielten die Damen 55 gegen ETUS Rheine ihr letztes Spiel in diesem Jahr. Eva Overhageböck  traf auf eine sehr starke, variantenreiche und schnelle Gegnerin, der sie sich  trotz starker Gegenwehr mit 4:6, 6:7 geschlagen geben musste. Ebenso erging es Sabine Rink, sie unterlag 3:6, 5:7 nach einem kämpferisch betonten Spiel. Mechthild Ronning traf auf eine gleichwertige Spielerin und konnte mit einem Sieg von 6:3, 7:5 den Platz verlassen. Renate Hannemann behielt während des ganzen Matches die Oberhand und erspielte ein souveränes 6:1, 6:3. Nach den Einzeln stand es nun 2:2. Um den Aufstieg zu schaffen musste wenigstens ein Doppel gewonnen werden. Das Doppel Overhageböck/Karin Nolte war chancenlos gegen ein jahrelang eingespieltes Doppel.  Rink/Heidi Jennert konnten trotz vieler  Unsicherheiten im ersten Satz ihr Match 6:4 und 6:2 gewinnen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 50.1 beenden die Saison nach einem Sieg mit dem 3ten Tabellenplatz
Haben es die Herren der 1ten Herren Mannschaft 50 doch tatsächlich geschafft und das noch mit dem dritten Tabellenplatz hinter dem Top Favoriten für den Aufstieg in die Westfalenliga Halle und der ebenfalls sehr starken Mannschaft aus Münster Hünenbur ...

Haben es die Herren der 1ten Herren Mannschaft 50 doch tatsächlich geschafft und das noch mit dem dritten Tabellenplatz hinter dem Top Favoriten für den Aufstieg in die Westfalenliga Halle und der ebenfalls sehr starken Mannschaft aus Münster Hünenburg. Und damit vor Bochum, Bielefeld und Rheine. Vor der Saison herrschte doch eine gewisse Skepsis, ob sich die alte Freundestruppe in der Verbandsliga halten kann. Und so musste auch ein Sieg her im letzten Gruppenspiel gegen Rheine beim TC 22. Und dieser wurde dann auch deutlich umgesetzt mit vier gewonnenen Einzeln. (Andreas Kleinmann, Stephan Maurer, Ulrich Hannemann und Elmar Wimber). Die Doppel mussten also die Entscheidung bringen bei einem Spielstand von 4:2 für Greven. Bei böigem Wind und unter heißer Sonne setzten sich dann Christian Drees und S. Maurer im ersten und A. Kleinmann und Lothar Denecke im zweiten Doppel gegen großen Widerstand letztendlich deutlich in 2 Sätzen durch, während U. Hannemann und E. Wimber gegen einen sehr starken Gegner das Nachsehen hatten. Endstand 6:3 aus Grevener Sicht. Darüber freuten sich nicht nur die daheimgebliebenen Ersatzspieler Burkhard Sprakel und Hannpeter Ludwig, sondern auch mit dem Team der ganze TC Rot-Weiß Greven.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 30 zukünftig in der Münsterlandliga
Und auch die letzte Begegnung am Sonntag auf der Anlage an der Kroner Heide wurde gewonnen. Die Herren 30, in diesem Jahr neu formiert, hat mit einem klaren 9:0 gegen den TC Hamaland Vreden schon vor der letzten Begegnung am nächsten Sonntag beim TC Nord ...

Und auch die letzte Begegnung am Sonntag auf der Anlage an der Kroner Heide wurde gewonnen. Die Herren 30, in diesem Jahr neu formiert, hat mit einem klaren 9:0 gegen den TC Hamaland Vreden schon vor der letzten Begegnung am nächsten Sonntag beim TC Nordwalde 21 ihren Aufstieg in die Münsterlandliga perfekt gemacht. Henning Gottschling, Jonas Tiedemann, André Erber, Philipp Simmes, Timo Schweifel und Tobias Tiedemann punkteten erfolgreich und werden den Aufstieg mit ihren Mannschaftskollegen noch gebührend feiern.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Erneuter Sieg der Herren 50. 2
Zu ihrem vorletzten Spiel hatte die Herren 50.2- Mannschaft den TC Grün-Weiß Neunkirchen zu Gast. Ulrich Hegemann hatte im ersten Satz (7:5)noch etwas zu kämpfen , ließ seinem Gegner aber beim 6:0 im Zweiten nicht viele Chancen und Bernd Overhageböck ...

Zu ihrem vorletzten Spiel hatte die Herren 50.2- Mannschaft den TC Grün-Weiß Neunkirchen zu Gast. Ulrich Hegemann hatte im ersten Satz (7:5)noch etwas zu kämpfen , ließ seinem Gegner aber beim 6:0 im Zweiten nicht viele Chancen und Bernd Overhageböck spielte beim 6:2, 6:1 seine Routine aus. Siggi Kemper musste genau wie Peter Michel in den Match-Tiebreak, in dem leider nur Kemper erfolgreich war. Beide Doppel: Hermann Gottschling/Michel und Overhageböck/Hegemann gingen klar an die Rot-Weißen zum Endstand von 5:1. Als Tabellenzweiter spielen die Grevener am Sonntag beim Tabellenführer Nordwalde um den Aufstieg.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 40 verlieren knapp
Zwar hoch motiviert vom letzten Mannschaftssieg, aber ohne ihre Nummer eins gingen die Spieler der Herren 40 Mannschaft beim BSV Roxel 2 an den Start. So musste Scott Rankin gegen die aktuelle Nummer eins der Gegner mit 3:6 und 1:6 eine Niederlage hinnehm ...

Zwar hoch motiviert vom letzten Mannschaftssieg, aber ohne ihre Nummer eins gingen die Spieler der Herren 40 Mannschaft beim BSV Roxel 2 an den Start. So musste Scott Rankin gegen die aktuelle Nummer eins der Gegner mit 3:6 und 1:6 eine Niederlage hinnehmen. Alexander Ahlert verlor sein Spiel klar mit 2:6, 0:6. Ralf Beekmans hat nach einem sehr hartem und langem spannenden Kampf sein Spiel 7:5, 7:5 gewinnen können. Thorsten Schlautmann ließ seinem Gegner keine Chance und beendete sein Spiel 6:1, 6:0. Uwe Bußmeier hat alle Register gezogen, musste aber den Gegner mit 3:6, 3:6 den Sieg überlassen. Bernd Strohscheidt hat ein knappes Ergebnis mit 5:7, 3:6 geliefert. Das Doppel Rankin/Bußmeier verloren mit 3:6, 3:6. Das Doppel Ahlert/Schlautmann erkämpften sich ein verdientes 6:3, 6:1, ebenso das Doppel Strohscheidt mit Thomas Maurer der nur im Doppel zu Einsatz kam; beide erzielten einen Sieg mit 6:1, 6:3 zum Endstand von 4:5.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 55 mit erneutem Sieg
Die Damen 55 empfingen am Samstag den TC Grün-Weiß Mesum auf eigener Anlage. Eva Overhageböck fand im 1.Satz nicht so recht ins Spiel, 0:6 der Zwischenstand. Im 2. Satz konnte sie die Angriffe hervorragend parieren und konnte den Satz 6:1 gewinnen. Lei ...

Die Damen 55 empfingen am Samstag den TC Grün-Weiß Mesum auf eigener Anlage. Eva Overhageböck fand im 1.Satz nicht so recht ins Spiel, 0:6 der Zwischenstand. Im 2. Satz konnte sie die Angriffe hervorragend parieren und konnte den Satz 6:1 gewinnen. Leider musste sie sich im Match-Tiebreak 8:10 geschlagen geben. Desirée Maurer machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin und gewann souverän 6:0 und 6:0. Mechthild Ronning hatte ihre Gegnerin zu jeder Zeit gut im Griff und gewann glatt in 2 Sätzen 6:3 und 6:3. Alles sah nach beim 6:1 nach einem glatten Sieg von Sabine Rink aus. Der 2. Satz ging jedoch mit 4:6 an die Gegnerin. Der Match-Tiebreak sollte auf keinem Fall verloren gehen, und so brachte ihn Rink mit sicheren Spielzügen mit 10:5 nach Hause. So stand es nach den Einzeln 3:1. Ein Doppel musste mindestens gewonnen wird. Ein sehenswertes Doppel spielten Overhageböck/Maurer und bezwangen ihre Gegnerinnen mit 6:3 und 6:1 und fuhren somit den entscheidenden Punkt ein. Heidi Jennert und Renate Hannemann mussten sich dem starken Netzspiel ihrer Gegnerinnen mit 3:6 und 3:6 geschlagen geben. Die Mannschaft kann mit einem Sieg in ihrem letzten Mannschaftsspiel am kommenden Samstag bei ETuS Rheine noch den Aufstieg klarmachen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 30 kämpfen um den Klassenerhalt
Die Damen 30 standen beim TC Handorf auf verlorenem Posten. Susanna Bochnia hatte ihrer Gegnerin beim 1:6, 2:6 nichts entgegen zu setzen. Monika Ahlert hat hart gekämpft, aber dann doch verloren 4:6 6:4; den dritten Satz gab sie mit 0:6 ab. Nicole Hillg ...

Die Damen 30 standen beim TC Handorf auf verlorenem Posten. Susanna Bochnia hatte ihrer Gegnerin beim 1:6, 2:6 nichts entgegen zu setzen. Monika Ahlert hat hart gekämpft, aber dann doch verloren 4:6 6:4; den dritten Satz gab sie mit 0:6 ab. Nicole Hillgärtner hat sich im zweiten Satz lange gewehrt, unterlag letztendlich 2:6, 5:7. Einzig Tanja Bez konnte einen Einzelpunkt mit 2:6, 6:3 und 6:0 einfahren. Das Doppel Bochnia/ Hillgärtner verlor knapp im Match Tiebreak 6:4, 4:6, 8:10; das 2. Doppel Ahlert/ Bez war gegen frische Spielerinnen chancenlos 4:6, 0:6. Jetzt muss das letzte Spiel gegen den TuS Münster gewonnen werden, um den Klassenerhalt zu sichern.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 50 – Showdown in Rheine !
Ein superenges, aber letztendlich verlorenes Aufeinandertreffen der 1.ten Herrn 50  Mannschaft des TC Rot Weiß Greven am Samstag in Bielefeld bringt die Verbandsligamannschaft doch noch einmal in die Bredouille um den Klassenerhalt. Nur zwei gewonnene E ...

Ein superenges, aber letztendlich verlorenes Aufeinandertreffen der 1.ten Herrn 50  Mannschaft des TC Rot Weiß Greven am Samstag in Bielefeld bringt die Verbandsligamannschaft doch noch einmal in die Bredouille um den Klassenerhalt. Nur zwei gewonnene Einzel (S. Maurer und E. Wimber) und vier Verlorene (A. Kleinmann, C. Drees, L. Denecke, B. Sprakel) ließen die Freunde mit deutlichem Druck und einem 2:4 in die drei entscheidenden Doppel gehen. Leider konnten hier nur 2 Grevener Doppel (C. Drees/ S. Maurer und E. Wimber/ H.P. Ludwig) punkten und dieses erst nach erbittertem Widerstand der Gegner im Matchtiebrake im jeweils dritten Satz. A.Kleinmann/ L. Denecke verloren im dann entscheidenden Spiel leider nach heftiger Gegenwehr ebenfalls im Tiebrake und somit fuhren die Grevener 4:5 knapp besiegt mit leicht hängenden Köpfen nach Hause, um dort die deutsche Mannschaft dann im Fussball spätabends siegen zu sehen, was alle versöhnlich stimmte. Nun muss halt nochmal ein Sieg her in Rheine am kommenden Samstag beim TC 22. Und dieses ist durchaus zu schaffen, da sind sich die ehrgeizigen Spieler um Mannschaftskapitän Uli Hannemann sicher. Hat doch Deutschland auch geschafft!

 

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Sommerfest
Ein Sommerfest zum 115. Geburstag hätte eigentliche strahlenden Sonnenschein verdient, aber die zahlreichen Mitglieder und Gäste ließen sich auch von der eher kühlen Witterung nicht abschrecken. Bei diesem besonderen Event sollte einmal  nicht Tennis ...

Ein Sommerfest zum 115. Geburstag hätte eigentliche strahlenden Sonnenschein verdient, aber die zahlreichen Mitglieder und Gäste ließen sich auch von der eher kühlen Witterung nicht abschrecken. Bei diesem besonderen Event sollte einmal  nicht Tennis im Vordergrund stehen. Und so hatte das Orgateam allerlei attraktive Spaßfaktoren organisiert. In großer Runde, mit einem Gläschen Sekt in der Hand, begrüßte Elmar Wimber die Anwesenden, unter ihnen 4 ehemalige Präsidenten und beleuchtete in launigen Worten die lange Geschichte des Vereins, gespickt mit etlichen Anekdoten.  Spätestens beim leckeren Essen hob sich dann die Stimmung weiter, anschließend wurde – angespornt vom Sieg der Deutschen Nationalmannschaft in Sotschi – beim Torwandschiessen um den Sieg gekämpft. Am Ende hatte bei den Jugendlichen Pia Schlautmann die meisten Tore geschossen, bei den Erwachsenen Elmar Wimber nach mehrmaligem Stechen. Beim Adlerschießen mit Korken-Luftdruckgewehr räumten bei den Jugendlichen Piet Bitter vor Felix Meyer den Adler mit den wenigsten Schüssen ab und konnten sich über Eisgutscheine freuen. Bei der besten Schützin, Cinthya Delgado de Viera, hatte der Adler keine Chance; sie freute sich über ein Weinpräsent. Rundherum ein geselliges Jubiläums- und Familienfest, bei dem auch die Jüngsten auf der Hüpfburg nicht zu kurz kamen und den Erwachsenen bei erinnerungsträchtigen Gesprächen einen kurzweiligen Tag auf der Tennisanlage bescherten.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 40 verlieren 1:5 gegen TC RW Mettingen
Die Damen 40 des TC Rot-Weiß mussten auswärts gegen den TC RW Mettingen antreten. Anne Goeke-Hegemann konnte leider ihre gute Form nicht abrufen und unterlag 3:6/2:6. Mannschaftskollegin Gaby Kortevoß lieferte den Zuschauern ein spannendes Match, das e ...

Die Damen 40 des TC Rot-Weiß mussten auswärts gegen den TC RW Mettingen antreten. Anne Goeke-Hegemann konnte leider ihre gute Form nicht abrufen und unterlag 3:6/2:6. Mannschaftskollegin Gaby Kortevoß lieferte den Zuschauern ein spannendes Match, das erst im Match Tiebreak entschieden wurde. Hier behielt sie die Nerven und ging als Siegerin vom Platz 6:2/1:6/10:8. Heidemarie Jennert machte es ebenfalls sehr spannend und spielte auf Augenhöhe bis zum Match Tiebreak. Leider verlor sie etwas die Konzentration, sodass sie ihr Match an ihre Gegnerin abgeben musste 3:6/6:3/5:10. Sabine Beuning hatte nicht den Hauch einer Chance 0:6/0:6. Damit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 1:3 Punkten aus Grevener Sicht. Ein Unentschieden war rein rechnerisch noch möglich. Doch für die Rot-Weißen Damen war nichts zu holen bei den anschließenden Doppeln. Beide Doppel gingen klar an die Gastgeberinnen aus Mettingen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 40 feiern langersehnten Saisonsieg gegen TG Münster
Nach intensiver Trainingsarbeit spielten die Herren 40 des TC Rot-Weiß Greven zu Hause gegen TG Münster. Hochmotiviert gingen die Grevener in diese Partie. Obwohl bisher ein Sieg ausblieb, war doch eine Leistungssteigerung der Mannschaft deutlich erkenn ...

Nach intensiver Trainingsarbeit spielten die Herren 40 des TC Rot-Weiß Greven zu Hause gegen TG Münster. Hochmotiviert gingen die Grevener in diese Partie. Obwohl bisher ein Sieg ausblieb, war doch eine Leistungssteigerung der Mannschaft deutlich erkennbar. Thorsten Schlautmann 6:0/6:2 und Ansgar Heilker 6:4/6:4 gewannen souverän. „ Eine tolle Leistung der beiden Newcomer“, so Mannschaftsführer Klaus Öchsner. Der Gegner von Uwe Bussmeier musste beim Stand von 2:1 aus Bussmeiers Sicht verletzungsbedingt aufgeben. Ralf Bekkmanns konnte nichts ausrichten gegen seinen Gegner 3:6/3:6. Scott Rankin gab sich nach langen Ballwechseln und hartem Kampf in drei Sätzen geschlagen 6:4/5:7/5:10. Mannschaftsführer Klaus Öchsner spielte geduldig und behielt im dritten Satz die Nerven 7:5/3:6/10:5. Mit einer 4:2 Führung der Rot-Weißen ging es in die Doppel. Beekmanns/Heilker hatten nicht den Hauch einer Chance 0:6/0:6. Rankin/Alexander Ahlert lieferten ein spannendes Match gegen vermeintlich stärkere Gegner. Unbeeindruckt spielten sie bis in den Match Tiebereak des dritten Satzes mit dem besseren Ende für Münster 7:6/4:6/5:10. Den entscheidenden Punkt zum Tagessieg holte das Doppel Schlautmann/Bussmeier 6:2/6:3. Die Freude der Grevener war riesengroß. Das Engagement der Spieler im Training konnte im Spiel erfolgreich umgesetzt werden. Man darf gespannt sein, wie sich die Mannschaft bei den nächsten Spielen zeigt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 50 – Plötzlich auf dem dritten Rang der Tabelle!
Ihren Augen trauten die 1te Herren 50 Mannschaft des TC Rot Weiß Greven nicht, als sie die aktuelle Tabelle der Verbandsliga Anfang der Woche öffneten. Standen sie doch tatsächlich dort auf Rang drei von 6 gelisteten Mannschaften. Und das nach 2 herben ...

Ihren Augen trauten die 1te Herren 50 Mannschaft des TC Rot Weiß Greven nicht, als sie die aktuelle Tabelle der Verbandsliga Anfang der Woche öffneten. Standen sie doch tatsächlich dort auf Rang drei von 6 gelisteten Mannschaften. Und das nach 2 herben Niederlagen in den beiden vorangegangenen Matches und waren bisher trauriges Schlusslicht. Gegen Bochum am letzten Samstag auf heimischer Anlage an der Kroner Heide kam dann der Wendepunkt. Nach wieder neun sehr spannenden und teilweise sehr engen Spielen stand es am Schluss 5:4 für Greven. Insbesondere die drei gewonnenen Einzel durch Andreas Kleinmann (6:3, 7:6), Lothar Denecke (6:2, 6:7, 10:8) und Elmar Wimber  (6:4, 6:0) legten den Grundstein für diesen tollen Erfolg. Wusste doch die Mannschaft um ihre guten Qualitäten im Doppel! Hier punkteten Kleinmann und Denecke im 2 ten Doppel in einem sehenswerten Match, welches letztendlich dem Gegner im wahrsten Sinne des Wortes die Nerven kostete und diese im 2ten Satz aufgaben ( 6:1, 6:0). Dem Mannschaftskapitän Uli Hannemann zusammen mit seinem Partner Elmar Wimber oblag es dann, den wichtigen 5ten Punkt einzufahren, dieses gelang nach ziemlicher Gegenwehr der Bochumer zur großen Freude der Grevener unter den coachenden Augen des Ersatzspielers Hans Peter Ludwig (6:3, 6:3), während das erste Doppel Christian Drees und Stephan Maurer dieses Mal den kürzeren zog.  Nächsten Samstag in Bielefeld und darauf dann in Rheine wird entschieden werden, wer absteigt. Den Rot Weißlern ist nach diesem schönen Erfolg davor nicht mehr bange!

MEHR LESEN WENIGER LESEN
2. Herren 50 Unentschieden gegen TC GW Mesum
Die 2. Herren 50 trat am vergangenen Wochenende auswärts gegen den TC GW Mesum an. Mannschaftsführer Hermann Gottschling ging sehr optimistisch in diese Partie, nachdem die Grevener bereits zwei Siege eingefahren hatten. Gottschling selbst hatte es mit ...

Die 2. Herren 50 trat am vergangenen Wochenende auswärts gegen den TC GW Mesum an. Mannschaftsführer Hermann Gottschling ging sehr optimistisch in diese Partie, nachdem die Grevener bereits zwei Siege eingefahren hatten. Gottschling selbst hatte es mit einem sehr unangenehmen Gegner zu tun. Erst im Match Tiebreak wurde das Match entschieden. Leider mit dem besseren Ende für Mesum 4:6/6:2/7:10. Auch Klaus Öchsner musste über die volle Distanz gehen, konnte jedoch den entscheidenden Match Tiebreak für sich entscheiden 3:6/7:5/10:8. Das dritte Einzel bestritt Ulrich Hagemann. Auch hier bekamen die Zuschauer ein spannendes Spiel zu sehen. Hegemann spielte ebenfalls drei Sätze, musste sich jedoch im Match Tiebreak geschlagen geben 2:6/6:2/3:10. Einzig Bernd Overhageböck gewann mit viel Übersicht in zwei Sätzen 6:1/6:3. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktegleichstand von 2:2. Für den Tagessieg mussten beide Doppel gewonnen werden. Gottschling/Overhageböck konnten beim Spielstand von 3:5 aus Grevener Sicht nicht zu Ende spielen, da ein ein Spieler von Mesum verletzungsbedingt aufgeben musste. Hegemann/Uwe Kihm unterlagen 2:6/2:6. Nach diesem Unentschieden von 3:3 stehen die Rot-Weißen nun auf dem 2. Tabellenplatz.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Sommer – Familienfest am 24. Juni
115 Jahre TC Rot-Weiß Greven – das müssen wir feiern!!!! Am Sonntag, den 24. Juni startet ab 11:00 Uhr unser diesjähriges Familienfestmit Getränken, kulinarischen Leckereien, Spiel und Spaß (Hüpfburg, Vogelschießen, Langlaufskier) auf unserer ...

115 Jahre TC Rot-Weiß Greven – das müssen wir feiern!!!!

Am Sonntag, den 24. Juni startet ab 11:00 Uhr unser diesjähriges Familienfestmit Getränken, kulinarischen Leckereien, Spiel und Spaß (Hüpfburg, Vogelschießen, Langlaufskier) auf unserer schönen Tennisanlage! Dazu seid ihr alle herzlich willkommen!! Selbstverständlich sind auch die Eltern unserer jungen Mitglieder herzlich einzuladen, selbst wenn diese nicht Mitglied in unserem Tennisclub sind. Fischer’s Fritz werden uns mit Reibeplätzchen mit Apfelmus und geräuchertem Lachs sowie Rosmarinkartoffeln mit Schinken und Dip verwöhnen!!  Kosten:  10,00 € pro Erwachsenen, 5,00 € pro Kind (für die Kartoffelspezialitäten), Getränke und Kuchen werden individuell abgerechnet.

Wir freuen uns schon auf euch. Da es Einiges an Vorbereitungen bedarf, meldet euch bitte bis zum 10.Juni 2018 verbindlich bei mir an:

Marietta Sprakel, m.sprakel@gmx.de, Tel.: 02571-55171 oder 0151-29124477

Herzliche Grüße,

für den VorstandMarietta Sprakel

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 50 – Die Luft wird dünn!
Die 1te. Herren 50 Mannschaft des TC Rot Weiß Greven musste am Wochenende gegen die Männer des Hünenburger Tennisclubs in Münster Hiltrup nach erbittertem Kampf bei maximaler Hitze in die zweite Niederlage der noch jungen Saison einwilligen. Beide Tea ...

Die 1te. Herren 50 Mannschaft des TC Rot Weiß Greven musste am Wochenende gegen die Männer des Hünenburger Tennisclubs in Münster Hiltrup nach erbittertem Kampf bei maximaler Hitze in die zweite Niederlage der noch jungen Saison einwilligen. Beide Teams treten in der Verbandsliga an, und damit spielt die Truppe immerhin zur Zeit in der höchsten Liga aller Grevener Tennismannschaften. Nach erfolgreichem Aufstieg in der letzten Saison aus der Münsterlandliga ein Treppchen höher war den langjährigen Tennisfreunden die Schwierigkeit der Aufgabe die Klasse zu halten, allerdings schon vorab klar. Und so mussten sie dann auch gegen Halle, die stärkste Mannschaft in der Gruppe und erster Aufstiegsaspirant in die Westfalenliga, in der ersten Begegnung vor 14 Tagen ein klares 0:9 akzeptieren. Wobei anzumerken ist, dass Ralf Weber, Turnierdirektor der Gerry Open und selbst aktiver Tennisspieler in dieser Mannschaft, zwei ehemalige Topspieler aus Kroatien einfliegen ließ.

Gegen Hüneburg sah das dann für den TC Rot Weiß Greven schon ein bisschen besser aus, auch wenn das Ergebnis mit 1:8 wieder letztendlich deutlich ausfiel. Fünf enge Matches, die dann aber doch nach hartem Kampf verloren gingen, machen Mut für die nächsten Aufgaben. Es hätte mit ein bisschen Glück auch anders ausgehen können, dieses bestätigten auch die sehr sympathischen und fairen Gegner. Einen kleinen Glanzpunkt setzten dann im ersten Doppel zum Abschluss des Tages nach 2 1/2h Stunden Spielzeit Christian Drees und Stephan Maurer mit einem Sieg und Ehrenpunkt im Matchtiebrake von 14:12 (7:6, 4:6, 14:12) in immer noch erheblicher Abendschwüle. Die Ergebnisse im Einzelnen: Andreas Kleinmann 6:3, 6:7, 8:10. Christian Drees 6:3, 3:6, 8:10. Stephan Maurer 4:6, 3:6. Uli Hannemann 1:6, 1:6. Lothar Denecke 1:6, 0:6. Elmar Wimber 3:6, 4:6. Im Doppel 2 Andreas Kleinmann/ Lothar Denecke 2:6, 6:3, 8:10. Im Doppel 3 Uli Hannemann/ Elmar Wimber 3:6, 2:6.

Das nächste Spiel findet am kommenden Samstag, den 16.06., auf heimischer Anlage an der Kroner Heide gegen Bochum-Werne um 13:00 Uhr statt.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Einladung zu einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung
Liebe Mitglieder, eine ausserordentliche Mitgliederversammlung ist erforderlich, hier geht es zur Einladung ...

Liebe Mitglieder,

eine ausserordentliche Mitgliederversammlung ist erforderlich,

hier geht es zur Einladung

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Erfolgreicher Saisonstart für die Juniorinnen U18
Die jungen Damen des TC Rot-Weiß Greven hatten auswärts gegen den SV Germania Schale einen Spieltag voller Power. Lilly Bez machte von Anfang an Druck und gewann ihr Einzel souverän 6:1/6:1. Charlotte Ahlert machte es etwas spannender, dennoch gewann s ...

Die jungen Damen des TC Rot-Weiß Greven hatten auswärts gegen den SV Germania Schale einen Spieltag voller Power. Lilly Bez machte von Anfang an Druck und gewann ihr Einzel souverän 6:1/6:1. Charlotte Ahlert machte es etwas spannender, dennoch gewann sie ebenfalls ohne Satzverlust 7:5/6:0 und freute sich über ihren Sieg. Der letzte gewonnene Punkt wurde durch ein packendes Doppel nach Hause geholt. Rosalie Helling und Leonie Michel gewannen ihr erstes Mannschaftsdoppel 6:4/6:4. Hochmotiviert gehen die 4 Juniorinnen in die kommenden Mannschaftsspiele.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Glanzvoller Sieg für die Damen 30 in der Bezirksliga
Nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen musste für die Damen 30 des TC Rot-Weiß nun ein Sieg her. Mit einem 6:0 beendeten die Grevener Damen die Partie zu Hause gegen den Hünenburger TC. Susanna Bochnia spielte mit viel Übersicht und druckvollen ...

Nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen musste für die Damen 30 des TC Rot-Weiß nun ein Sieg her. Mit einem 6:0 beendeten die Grevener Damen die Partie zu Hause gegen den Hünenburger TC. Susanna Bochnia spielte mit viel Übersicht und druckvollen Bällen 6:0/6:3. Monika Ahlert hatte es nicht ganz so leicht gegen ihre Gegnerin. Sie musste über die volle Distanz gehen. Sie fand immer besser zu ihrer gewohnten Form und wurde zunehmend stärker 2:6/6:3/6:2. Nicole Hillgärtner machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin 6:1/6:2. Auch Tanja Bez, die in dieser Saison ihr 1. Einzel bestritt, konnte durch eine sehr gute Laufleistung und Übersicht punkten 6:3/7:5. Nach den Einzeln ergab sich ein Punktestand und damit ein vorzeitiger Tagessieg von 4:0 aus Grevener Sicht. Beide Doppel gingen ebenfalls ohne Satzverlust an die Damen vom TC Rot-Weiß. Christiane Denecke/Lisa Gringel 6:4/6:0 und Hillgärtner/Natscha van den Berg 6:1/6:1.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Tabellenplatz Nr. 1 für die 2. Herren 50
Die 2. Herren 50 Mannschaft des TC Rot-Weiß Greven unterstrich zum 2. Mal ihre sehr gute Form gegen den TC Handorf auf eigener Anlage. Keinen einzigen Satz gaben die Grevener ab. Nach den Einzeln stand der Tagessieg bereits fest. Hermann Gottschling 6:4/ ...

Die 2. Herren 50 Mannschaft des TC Rot-Weiß Greven unterstrich zum 2. Mal ihre sehr gute Form gegen den TC Handorf auf eigener Anlage. Keinen einzigen Satz gaben die Grevener ab. Nach den Einzeln stand der Tagessieg bereits fest. Hermann Gottschling 6:4/6:4, Ingo Leopold 6:1/6:2, Ulrich Hegemann 6:1/6:1 und Peter Michel 6:0/6:1. Auch die beiden Doppel gingen an die Rot-Weißen. Leopold/Ralf Wicharz 6:3/6:4 und Hegemann/Michel 6:0/6:0. Hochzufrieden und topmotiviert gehen die Grevener in die nächste Begegnung auswärts gegen den TC GW Mesum.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Luft wird dünner für die 1. Herren 50 in der Verbandsliga
Die 1. Herren 50 des TC Rot-Weiß Greven musste am Wochenende gegen die Mannschaft vom Hünenburger TC nach erbittertem Kampf in eine 2. Niederlage einwilligen. Beide Teams treten in der Verbandsliga an. Damit spielt die Mannschaft um Mannschaftsführer U ...

Die 1. Herren 50 des TC Rot-Weiß Greven musste am Wochenende gegen die Mannschaft vom Hünenburger TC nach erbittertem Kampf in eine 2. Niederlage einwilligen. Beide Teams treten in der Verbandsliga an. Damit spielt die Mannschaft um Mannschaftsführer Ulrich Hannemann in der höchsten Liga aller Grevener Tennismannschaften, nachdem sie in der in der letzten Saison aus der Münsterlandliga aufgestiegen war. Das 1. Spiel gegen den Top Aufstiegsfavoriten BW Halle mussten die Grevener mit einem deutlichen 0:9 abgeben. Wobei hier anzumerken ist, dass Ralf Weber, Tunierdirektor der Gerry Weber Open und selbst aktiver Tennisspieler in dieser Mannschaft, jeweils 2-3 Topspieler einfliegen lässt. An Position 1 steht dort Thomas Muster, ehemaliger Weltranglistenspieler. Gegen Hünenburg sah das dann für den TC Rot-Weiß schon ein bisschen besser aus. Auch wenn das Ergebnis von 1:8 letztendlich deutlich ausfiel. Fünf enge Matches, die nach hart umkämpften Ballwechseln an den Gastgeber gingen, machen Mut für die nächsten Aufgaben. Einen kleinen Glanzpunkt setzten nach 2,5 Stunden Spielzeit das 1. Doppel Drees/Maurer mit einem Sieg und Ehrenpunkt im Match Tiebreak des 3. Satzes 7:6/4:6/14:12.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Andreas Kleinmann 6:3/6:7/8:10, Christian Drees 6:3/3:6/8:10, Stephan Maurer 4:6/3:6, Ulrich Hannemann 1:6/1:6, Lothar Denecke 1:6/0:6 und Elmar Wimber 3:6/4:6. Die beiden übrigen Doppel Kleinmann/Denecke 2:6/6:3/8:10 und Hannemann/Wimber 3:6/2:6 gingen an den Hünenburger TC.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
3. Sieg für die Herren 30 in der Bezirksliga
Zum dritten Mal in Folge gewannen die Herren 30 des TC Rot-Weiß Greven auswärts gegen Wacker Mecklenbeck. Mannschaftsführer Jonas Tiedemann war hochzufrieden mit der Leistung seiner Teamkollegen. Henning Gottschling 6:0/6:3, Jonas Tiedemann 6:0/6:2, An ...

Zum dritten Mal in Folge gewannen die Herren 30 des TC Rot-Weiß Greven auswärts gegen Wacker Mecklenbeck. Mannschaftsführer Jonas Tiedemann war hochzufrieden mit der Leistung seiner Teamkollegen. Henning Gottschling 6:0/6:3, Jonas Tiedemann 6:0/6:2, Andre Erber 6:0/6:1 und Philipp Sprakel 6:4/6:1 konnten ihre Einzel jeweils in zwei Sätzen für sich entscheiden. Einzig Philipp Simmes 6:7/3:6 und Tobias Tiedemann 1:6/2:6 mussten sich ihren Kontrahenten geschlagen geben. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 4:2 aus Grevener Sicht. Für den Tagessieg musste nur noch ein Doppel gewonnen werden. Gottschling/Jonas Tiedemann ließen ihren Gegnern nicht den Hauch einer Chance 6:1/6:1. Das Doppel Erber/Simmes ging ebenfalls an Greven, da ein Doppelspieler der Gastgeber verletzungsbedingt aufgeben musste 6:1/4:5. Das letzte Doppel ging an DJK Wacker Mecklenbeck. Man darf gespannt sein ob sich die Siegesserie dieser erst neu gegründeten Mannschaft weiter fortsetzt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
1. Saisonsieg für die Herren gegen TC Ostbevern
Die Herren des TC Rot-Weiß Greven mussten auswärts gegen TC Ostbevern antreten. Mit einem 5:4 Sieg aus Sicht der Grevener konnte die Begegnung beendet werden. Nur Mannschaftsführer Felix Hensmann 1:6/1:6 und Mirko Michel 0:6/2:6 unterlagen jeweils glat ...

Die Herren des TC Rot-Weiß Greven mussten auswärts gegen TC Ostbevern antreten. Mit einem 5:4 Sieg aus Sicht der Grevener konnte die Begegnung beendet werden. Nur Mannschaftsführer Felix Hensmann 1:6/1:6 und Mirko Michel 0:6/2:6 unterlagen jeweils glatt in zwei Sätzen. Alle anderen Einzel gingen an den TC Rot-Weiß Greven. Leonid Zadermann 6:3/6:4, Jonas Hensmann 4:6/6:3/6:0, Lutz Gringel 5:7/6:3/6:0 und Philip Takacs 6:2/1:6/6:2. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 4:2 aus Sicht der Rot-Weißen. Für den Tagessieg musste lediglich ein Doppel gewonnen werden. Die beiden Hensmann Brüder Felix und Jonas konnten überlegen mit 6:1/6:2 punkten. Die beiden übrigen Doppel gingen an den Gastgeber vom TC Ostbevern.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
2. Saisonsieg für die Herren 30
Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Greven hatte sich viel vorgenommen für das 2. Spiel gegen Gastgeber SV BW Beelen. Bereits nach den Einzeln hatte die Mannschaft um Teamchef Jonas Tiedemann 4 Punkte eingefahren. Jonas Tiedemann 6:1/6:0, Alexander Kastner 6: ...

Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Greven hatte sich viel vorgenommen für das 2. Spiel gegen Gastgeber SV BW Beelen. Bereits nach den Einzeln hatte die Mannschaft um Teamchef Jonas Tiedemann 4 Punkte eingefahren. Jonas Tiedemann 6:1/6:0, Alexander Kastner 6:2/6:3, Timo Schweifel 7:5/6:1 und Philipp Sprakel 6:1/6:0. Bernd Hensmann 2:6/1:6 sowie Philipp Simmes 4:6/6:2/4:6 konnten leider an diesem Tag ihre gute Form nicht abrufen. Alle drei Doppel gingen ebenfalls an die Gäste vom TC Rot-Weiß Greven. Tiedemann/Hensmann 6:2/6:2, Kastner/Sprakel 6:7/6:2/11:9 und Simmes Schweifel 6:3/6:1.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
2. Herren 50 feiert 1. Saisonsieg
Die neu formatierte Herren 50 2 war zu Gast beim TSC Mettingen und konnte hier einen souveränen 6:0 Sieg erzielen. Mannschaftsführer Hermann Gottschling war hochzufrieden mit der vor allem mentalen Stärke seiner Mannschaftskollegen. Gottschling selbst ...

Die neu formatierte Herren 50 2 war zu Gast beim TSC Mettingen und konnte hier einen souveränen 6:0 Sieg erzielen. Mannschaftsführer Hermann Gottschling war hochzufrieden mit der vor allem mentalen Stärke seiner Mannschaftskollegen. Gottschling selbst ließ seinem Gegner nicht den Hauch einer Chance 6:1/6:1. Auch Bernd Overhageböck dominierte glatt in zwei Sätzen 6:2/6:0. Siegfried Kemper musste über die volle Distanz gehen und konnte dank seiner mentalen Stärke die Partie für sich entscheiden 6:3/4:6/10:7. Auch Peter Michel kämpfte bis in den Match Tiebreak des dritten Satzes. Auch er spielte Punkt für Punkt und behielt die Nerven 6:2/4:6/10:7. Der Tagessieg stand somit für die Rot-Weißen bereits mit 4:0 Punkten nach den Einzeln fest. Beide Doppel gingen ebenfalls an die Grevener. Auch hier musste jeweils der Match Tiebreak des dritten Satzes die Entscheidung bringen. Gottschling/Michel 4:6/6:4/10:7 und Ulrich Hegemann/Bernd Overhageböck 1:6/6:4/10:6. Besser hätte es für die Mannschaft gar nicht laufen können. Man darf gespannt sein, ob die Mannschaft an diese gute Leistung bei ihrem nächsten Spiel gegen TC Handorf auf eigener Anlage anknüpfen kann.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Knappe Niederlage der Herren 40 gegen Hünenburger TC
Die Herren 40 des TC Rot-Weiß Greven um Mannschaftsführer Klaus Öchsner verlor mit 3:6 gegen den Hünenburger TC. Fünf Matches dieser Partie wurden erst im Match Tiebreak entschieden. Klaus Öchsner 7:5/4:6/10:4 und Scott Rankin 6:0/6:4 konnten einen ...

Die Herren 40 des TC Rot-Weiß Greven um Mannschaftsführer Klaus Öchsner verlor mit 3:6 gegen den Hünenburger TC. Fünf Matches dieser Partie wurden erst im Match Tiebreak entschieden. Klaus Öchsner 7:5/4:6/10:4 und Scott Rankin 6:0/6:4 konnten einen Einzelpunkt für ihr Team erzielen. Die übrigen Einzel gingen zum Teil im Match Tiebreak hart umkämpft an den Gastgeber. Thorsten Schlautmann 0:6/6:3/6:10, Bernhard Strohscheidt 4:6/3:6, Ulrich Hegemann 2:6/7:5/5:10 und Peter Benken 1:6/0:6. Nach den Einzeln ergab sich ein Zwischenstand von 2:4 Punkten aus Sicht der Grevener. Leider konnte nur das Doppel Öchsner/Hegemann punkten 4:6/6:4/11:9. Die beiden anderen Doppel gingen an den Gastgeber. Rankin/Strohscheidt 5:7/7:6/5:10 und Thomas Maurer/Benken 1:6/1:6.“ Trotz dieser Niederlage lässt sich eine deutliche Leistungssteigerung des Grevener Teams erkennen“, so Mannschaftsführer Klaus Öchsner.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 55 Unentschieden gegen TV Jahn Rheine
Für die Damen 55 Münsterlandliga stand die 2. Begegnung zu Hause gegen den TV Jahn Rheine auf dem Spielplan. Nachdem die Mannschaft bei ihrem 1. Spiel gegen den Hünenburger TC einen Sieg erspielt hatte, gingen die Grevenerinnen sehr selbstbewusst und z ...

Für die Damen 55 Münsterlandliga stand die 2. Begegnung zu Hause gegen den TV Jahn Rheine auf dem Spielplan. Nachdem die Mannschaft bei ihrem 1. Spiel gegen den Hünenburger TC einen Sieg erspielt hatte, gingen die Grevenerinnen sehr selbstbewusst und zuversichtlich in diese Partie. Desireee Maurer spielte wie gewohnt mit viel Übersicht und Ausdauer sowie guter Beinarbeit 6:1/6:2. Heidemarie Jennert kämpfte mit allen Kräften und lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein hochspannendes Match. Am Ende der Partie ging Jennert als glückliche Siegerin vom Platz 7:5/7:5. Eva Overhageböck hatte keine Mühe gegen ihre Gegnerin und gewann ebenfalls glatt in zwei Sätzen 6:3/6:1.Einzig Mechthild Ronning unterlag 1:6/4:6. Nach den Einzeln ergab sich aus Sicht der Gastgeber ein Punktestand von 3:1. Für den Tagessieg musste nur noch ein Doppel gewonnen werden. Beide Doppel gingen leider hart umkämpft an die Gäste aus Rheine. Overhageböck/Dorothee Neuhoff 6:3/6:7/6:10 und Karin Nolte/Marion Wismann 6:4/2:6/9:11

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 40 unterliegt 2:4 gegen DJK Mauritz
Leider erwischte die Damen 40 des TC Rot-Weiß Greven einen nicht so guten Saisonstart. Die Grevener Damen spielten auf eigener Anlage gegen DJK Mauritz. Mannschaftsführerin Sigrid Dirks hatte es mit einer sehr starken Gegnerin zu tun. Nach hart umkämpf ...

Leider erwischte die Damen 40 des TC Rot-Weiß Greven einen nicht so guten Saisonstart. Die Grevener Damen spielten auf eigener Anlage gegen DJK Mauritz. Mannschaftsführerin Sigrid Dirks hatte es mit einer sehr starken Gegnerin zu tun. Nach hart umkämpften Ballwechseln musste sich Dirks 4.6/4:6 geschlagen geben. Ilka Kemper blieb im ersten Satz chancenlos gegen ihre Gegnerin. Im zweiten Satz fand sie immer besser in ihr Spiel und verlor am Ende unglücklich im Tiebreak 1:6/6:7. Petra Grewe-Kemper musste nach einem sehr intensiven ersten Satz, den sie im Tiebreak 6:7 abgegeben hatte, im zweiten beim Spielstand von 0:3 verletzungsbedingt aufgeben. Einzig Gaby Kortevoß holte bei den Einzeln den Ehrenpunkt für ihr Team 6:2/6:1. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 1:3 aus Sicht der Rot-Weißen. Für ein Unentschieden mussten beide Doppel gewonnen werden. Kemper/Lisveta Mumpro machten mit ihren Gegnerinnen kurzen Prozess 6:1/6:2. Leider ging das erste Doppel Dirks/Kortevoß an Mauritz 5:7/0:6. Somit ergab sich am Ende der Begegnung ein Punktestand von 2:4 aus Sicht der Grevener Damen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 30 BL mit 5:4 erfolgreich gegen den Dorstener TC
Die neu gegründete Herren 30 Bezirksliga um Mannschaftskapitän Jonas Tiedemann startete mit einem knappen 5:4 Sieg in die Sommersaison. Andre Erber 6:3/6:4, Alexander Kastner 4:6/6:3/6:3, Philipp Simmes 6:3/6:4 undTimo Schweifel 6:1/6:2 sorgten mit Ihre ...

Die neu gegründete Herren 30 Bezirksliga um Mannschaftskapitän Jonas Tiedemann startete mit einem knappen 5:4 Sieg in die Sommersaison. Andre Erber 6:3/6:4, Alexander Kastner 4:6/6:3/6:3, Philipp Simmes 6:3/6:4 undTimo Schweifel 6:1/6:2 sorgten mit Ihrem Einzelgewinn für einen Punktestand von 4:2 aus Grevener Sicht. Leider unterlagen Jonas Tiedemann 0:6/1:6 und Bernd Hensmann 2:6/1:6 in jeweils zwei Sätzen glatt ihren Gegnern vom Dorstener TC. Für den Tagessieg musste nur noch ein Doppel gewonnen werden. Simmes/Schweifel konnten diesen entscheidenden Punkt erzielen 6:2/6:3. Die beiden übrigen Doppel Tiedemann/Erber 4:6/3:6 und Hensmann/Kastner 3:6/1:6 gingen an den Gastgeber vom Dorstener TC.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Saisonstart der Herren 50 in der Verbandsliga missglückt
Gleich am ersten Spieltag mussten die Herren 50 des TC Rot-Weiß Greven zuhause gegen den vermeintlich stärksten Gegner und Top Aufstiegsfavoriten von BW Halle antreten. Alle fünf Einzel gingen glatt an den Gast aus Halle. Einzig Elmar Wimber gestaltete ...

Gleich am ersten Spieltag mussten die Herren 50 des TC Rot-Weiß Greven zuhause gegen den vermeintlich stärksten Gegner und Top Aufstiegsfavoriten von BW Halle antreten. Alle fünf Einzel gingen glatt an den Gast aus Halle. Einzig Elmar Wimber gestaltete sein Spiel ausgeglichen. Nachdem er den ersten Satz hart umkämpft mit 7:6 für sich entscheiden konnte, fand sein Gegner immer besser ins Spiel. Nun musste der Matchtiebreak die Entscheidung bringen. Leider hatte sein Gegner das glücklichere Händchen 7:6/2:6/8:10. Nach einem Punktestand von 0:6 nach den Einzeln aus Grevener Sicht, war die Partie bereits für Halle entschieden. Leider gingen auch die Doppel an den Gast aus Halle. Drees/Maurer 3:6/4:6, Kleinmann/Denecke 0:6/5:7 und Hannemann/Hanspeter Ludwig 0:6/2:6. Trotz dieser Niederlage halten die Rot-weißen am erklärten Ziel „Klassenerhalt“ fest.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Knappe Niederlage der Herren 40 gegen DJK Nienberge
Im Vergleich zum ersten Spiel gegen Mecklenbeck lief es bei den Herren 40 des TC Rot-Weiß Greven auswärts gegen Nienberge deutlich besser. Zwar ging die Partie aus Grevener Sicht mit einem knappen 4:5 an den Gastgeber, doch die Rot-Weißen blicken für ...

Im Vergleich zum ersten Spiel gegen Mecklenbeck lief es bei den Herren 40 des TC Rot-Weiß Greven auswärts gegen Nienberge deutlich besser. Zwar ging die Partie aus Grevener Sicht mit einem knappen 4:5 an den Gastgeber, doch die Rot-Weißen blicken für die nächsten Spiele optimistischer in die Zukunft. Alles sah nach den Einzeln nach einem Sieg für die Grevener aus um Mannschaftskapitän Klaus Öchsner. Scott Rankin 6:1/6:1, Thorsten Schlautmann 6:0/6:2, Ralf Beekmanns 6:2/6:0 sowie Ansgar Heilker, der die Mannschaft erst seit dieser Saison verstärkt und klar 6:1/6:0 gewann, konnten ihre Spiele glatt in 2 Sätzen gewinnen. Klaus Öchsner 1:6/4:6 sowie Alexander Ahlert 1:6/4:6 mussten ihre Spiele teils nach intensiven Ballwechseln abgeben. Mit viel Selbstbewusstsein und Zuversicht ging es nach einem Punktestand von 4:2 aus Sicht der Grevener in die Doppel. Alle drei Doppel gingen leider an den Gastgeber Nienberge, der sein Kader durch weitere erfahrene Doppelspieler ergänzen konnte. Nach anschließender Analyse mit Mannschaftskapitän Öchsner sind sich alle einig, dass im Bereich der Doppel sicher noch „Luft nach oben“ vorhanden ist.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 55 siegreich gegen Hünenburger TC
Die Damen 55 des TC Rot-Weiß Greven spielten zuhause gegen den Hünenburger TC und gewannen mit 4:2. Desiree Maurer hatte keine Probleme gegen ihre Gegnerin und spielte souverän 6:2/6:0. Auch Sabine Rink überzeugte in ihrem Spiel mit starker Beinarbeit ...

Die Damen 55 des TC Rot-Weiß Greven spielten zuhause gegen den Hünenburger TC und gewannen mit 4:2. Desiree Maurer hatte keine Probleme gegen ihre Gegnerin und spielte souverän 6:2/6:0. Auch Sabine Rink überzeugte in ihrem Spiel mit starker Beinarbeit, Übersicht und Konzentration 6:0/6:4. Leider lief es bei Renate Hannemann 1:6/4:6 und Karin Nolte 2:6/3:6 nicht ganz so gut. Beide konnten an diesem Tag ihre Spielstärke nicht abrufen. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 2:2. Zur Freude der Rot-Weißen Damen konnten beide Doppel gewonnen werden. Maurer/Hannemann 6:0/6:4 und Rink Nolte 7:5/6:3. Man darf gespannt sein, ob sich die Siegesserie der Damen 55 fortsetzt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Trotz Unentschieden einen Satz mehr für die Damen 30 BL
Die Damen 30 des TC Rot-Weiß Greven trennten sich am vergangenen Samstag auswärts mit einem 3:3 Unentschieden aber einem gewonnen Satz mehr vom DJK BW Lavesum. Christiane Denecke gab alles gegen ihre 20 Jahre jüngere Gegnerin. Nachdem Denecke im ersten ...

Die Damen 30 des TC Rot-Weiß Greven trennten sich am vergangenen Samstag auswärts mit einem 3:3 Unentschieden aber einem gewonnen Satz mehr vom DJK BW Lavesum. Christiane Denecke gab alles gegen ihre 20 Jahre jüngere Gegnerin. Nachdem Denecke im ersten Satz noch von den Fehlern ihrer Gegnerin profitiert hatte, wurde diese immer sicherer. Nach hart umkämpftem 2. Satz wurde die Partie zunehmend spannender. Beim Spielstand des dritten Satzes von 2:5 aus Grevener Sicht konnte Denecke noch zum 4:5 herankommen. Leider reichte es am Ende nicht zum Matchgewinn (6:1/4:6/4:6). Lisa Gringel machte mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess. Sie überließ ihrer Gegnerin kein einziges Spiel und gewann souverän 6:0/6:0. Monika Ahlert fand leider kein Mittel gegen ihre sehr starke Gegnerin. Trotz druckvoller Aufschläge und gut platzierten Bällen gelang es ihr nicht, ihre Gegnerin in die Knie zu zwingen 2:6/3:6. Nicole Hillgärtner spielte in gewohnter Manier und brachte ihr Spiel sicher 6:1/6:2 nach Hause. Nach einem vielversprechenden Punktestand von 2:2 Unentschieden mussten nun die Doppel die Entscheidung bringen. Denecke/Gringel harmonierten gut zusammen und punkteten 6:3/6:4. Das zweite Doppel Ahlert/Hillgärtner ging leider an Lavesum 1:6/3:6.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 55 starten mit einem Unentschieden gegen Drensteinfurt
Die Damen 55 Münsterlandliga spielten auswärts gegen den TC Drensteinfurt. Desiree Maurer spielte in gewohnter Manier. Sie dominierte konzentriert, fehlerfrei und läuferisch stark. Ihre Gegnerin blieb nahezu chancenlos 6:1/6:2. Sabine Rink zeigte sich ...

Die Damen 55 Münsterlandliga spielten auswärts gegen den TC Drensteinfurt. Desiree Maurer spielte in gewohnter Manier. Sie dominierte konzentriert, fehlerfrei und läuferisch stark. Ihre Gegnerin blieb nahezu chancenlos 6:1/6:2. Sabine Rink zeigte sich kampfstark gegen die Topspin Bälle ihrer Gegnerin. Trotz heftiger Gegenwehr musste sie sich 3:6/4:6 geschlagen geben. Mechthild Ronning spielte gegen ihre Gegnerin auf Augenhöhe. Nachdem die Grevenerin den ersten Satz für sich entschieden hatte, unterlag sie knapp im Zweiten. Nun musste der Match Tiebreak die Entscheidung bringen. Auch hier war es denkbar knapp. Leider verlor Ronning hauchdünn 7:5/4:6/8:10. Karin Nolte lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein Spiel mit Höhen und Tiefen. Nachdem die Grevenerin den ersten Satz chancenlos abgegeben hatte, zeigte sie im zweiten Kampfgeist und Übersicht und wurde am Ende belohnt. Der dritte Satz musste ebenfalls im Match Tiebreak entschieden werden. Hier behielt sie die Nerven und ging verdient als Siegerin vom Platz 0:6/7:6/10:6. Nun wurde es nochmal spannend. Nach einem 2:2 nach den Einzeln war der Sieg noch drin. Maurer/Heidemarie Jennert ließen nichts anbrennen 6:2/6:2. Das zweite Doppel Rink/Brigitte Cramer musste beim Spielstand von 4:3 aus Sicht der Rot-Weißen abgebrochen werden, da Cramer verletzungsbedingt aufgeben musste.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 30 unterliegt knapp gegen SV Union Wessum
Die Spielerinnen der Damen 30 Bezirksliga begrüßten auf eigener Anlage die Gegnerinnen des SV Union Wessum. Die an Position 1 spielende Monika Ahlert hatte es mit einer Ballwand zu tun. Zu Beginn des Spieles fand Ahlert keine Mittel, ihreGegnerin in die ...

Die Spielerinnen der Damen 30 Bezirksliga begrüßten auf eigener Anlage die Gegnerinnen des SV Union Wessum. Die an Position 1 spielende Monika Ahlert hatte es mit einer Ballwand zu tun. Zu Beginn des Spieles fand Ahlert keine Mittel, ihreGegnerin in die Knie zu zwingen. Im zweiten Satz spielte sie deutlich aggressiver und punktete mit druckvollen, langen Bällen. Auch ihre Aufschläge wurden immer sicherer, sodass sie den zweiten Satz für sich entscheiden konnte. Dennoch ging der dritte entscheidende Satz an Wessum (1:6/6:1/4:6). Nicole Hillgärtner machte mit ihrer Gegnerin gleich zu Beginn kurzen Prozess. Hillgärtner spielte mit viel Übersicht und Druck, sodass ihre Gegnerin keine Chance hatte, ins Spiel zu kommen (6:2/6:1). Als dritte Spielerin ging Natascha van den Berg ins Rennen. Sie lieferte sich mit ihrer Gegnerin ein 3-stündiges Marathon Match. Beide Spielerinnen schenkten sich nichts. Sie nutzen die gesamte Platzbreite durch ein sehr variables Spiel. Van den Berg ging über die volle Distanz und bewies eine starke Laufleistung. Leider ging am Ende der Matchgewinn an ihre Gegnerin (6:7/6:4/2:6). Mareike Burgholz blieb beim 2:6/1:6 chancenlos gegen ihre Gegnerin. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand aus Grevener Sicht von 1:3 Punkten. Für ein Unentschieden mussten beide Doppel gewonnen werden. Trotz taktischer Aufstellung konnte nur das Doppel Ahlert/Tanja Bez punkten 7:5/7:6. Das Doppel Hillgärtner/Anne Görges ging knapp an Wessum 5:7/4:6.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Auftaktspiel der Herren 50
Die Herren 50-Verbandsligamannschaft hat bereits am 1. Spieltag auf eigener Anlage den Aufstiegsfavoriten aus Halle zu Gast. Die Mannschaft aus Halle hat den Österreicher Thomas Muster an Nr. 1 gemeldet. In den 80-er und 90-er Jahren war Thomas Muster al ...

Die Herren 50-Verbandsligamannschaft hat bereits am 1. Spieltag auf eigener Anlage den Aufstiegsfavoriten aus Halle zu Gast. Die Mannschaft aus Halle hat den Österreicher Thomas Muster an Nr. 1 gemeldet. In den 80-er und 90-er Jahren war Thomas Muster als Sandplatzspezialist einige Wochen Erster der Weltrangliste bei den Herren. Sein größter Erfolg war der Gewinn der French Open in Paris. Vorsitzender Elmar Wimber freut sich auf das Spiel  am Samstag. „Um 13:00 geht es los. Die Mannschaft aus Halle ist neben Thomas Muster auf allen Positionen äußerst stark besetzt. Wir werden den Tag genießen und können unbeschwert aufspielen. Die entscheidenden Punkte wollen wir gegen andere Mannschaften holen, um unser Ziel, den Klassenerhalt, zu erreichen. Gegen Halle werden wir uns natürlich voll reinhängen, aber alles andere als ein klarer Sieg für Halle wäre schon sensationell. Da wir auf unserer Anlage in der Kroner Heide am Samstag Spitzentennissport präsentieren werden, hoffen wir auf viele Zuschauer. Gegen eine ehemalige Nr.1 der Weltrangliste spielt  man schließlich nicht allzu oft“ so Elmar Wimber, der mit seinen Mannschaftskollegen dem Spiel am Samstag entgegenfiebert. Der Eintritt ist frei. Die Spiele beginnen um 13:00.

 

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Saisoneröffnung
Mit dem traditionellen Hissen der rot-weißen Fahne eröffnete  Elmar Wimber die Tennissaison 2018 und begrüßte die zahlreichen Besucher und Mitglieder des Vereins.„Diesen sonnenreichen Tag haben wir uns nach dem langen Winter verdient. Ein kleines J ...

Mit dem traditionellen Hissen der rot-weißen Fahne eröffnete  Elmar Wimber die Tennissaison 2018 und begrüßte die zahlreichen Besucher und Mitglieder des Vereins.„Diesen sonnenreichen Tag haben wir uns nach dem langen Winter verdient. Ein kleines Jubiläum begleitet die Saisoneröffnung. Unser Verein besteht schon 115 Jahre, aber unsere Anlage mit den 6 Plätzen, dem schönen Clubhaus und den Zuschauerterrassen sieht so gepflegt und herausgeputzt  aus, als ob wir sie gerade erst erbaut haben.“ Die gesamte Pressemitteilung hier ansehen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Die Sommersaison beginnt…..
Endlich ist es wieder so weit: auf die "Plätze", fertig, und los geht's.  Am Samstag, den 21. April, wird zum Saisonstart traditionell die Fahne gehisst und dann ein zwangloser Doppel- und Mixedspass von unserem Sportwart orgarnisiert.  Noch bevor di ...
Endlich ist es wieder so weit: auf die „Plätze“, fertig, und los geht’s.  Am Samstag, den 21. April, wird zum Saisonstart traditionell die Fahne gehisst und dann ein zwangloser Doppel- und Mixedspass von unserem Sportwart orgarnisiert.  Noch bevor die Mitglieder um 13 Uhr starten, sollen ab 11 Uhr in einer Kooperation des Vereins mit der Tennisakademie Best of Five Grundschulkinder für diesen tollen Sport begeistert werden.  Anschließend stehen Trainer der Tennnisakademie auch  für eine Schnupperstunde im Cardio Tennis bereit; hier werden hoffentlich nicht die Fitnessmängel nach dem langen Winter sichtbar.
Kaffee, Kuchen und Würstchen werden wie immer in den Spielpausen angeboten.
MEHR LESEN WENIGER LESEN
Ehrung für 50 jährige Mitgliedschaft
Anläßlich der Mitgliederversammlung am 2. März wurde Dr. Burkhard Sprakel für seine 50 jährige Mitgliedschaft vom 1. Vorsitzenden geehrt. ...

Anläßlich der Mitgliederversammlung am 2. März wurde Dr. Burkhard Sprakel für seine 50 jährige Mitgliedschaft vom 1. Vorsitzenden geehrt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Sportlerwahl-Mannschafts des Jahres
Bei der Sportlerwahl der Westfälischen Nachrichten belegten die Seniorenmannschaft Herren 70 um Jost Langweg den vierten Platz - eine höchst respektable Leistung und eine tolle Anerkennung ihrer sportlichen Leistungen. ...

Bei der Sportlerwahl der Westfälischen Nachrichten belegten die Seniorenmannschaft Herren 70 um Jost Langweg den vierten Platz – eine höchst respektable Leistung und eine tolle Anerkennung ihrer sportlichen Leistungen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Mitglieder- und Jugendversammlung am 2. März 2018
Hier geht es zur Einladung und Tagesordnung der Mitgliederversammlung. Hier geht es zur Einladung und Tagesordnung der Jugendversammlung.   ...

Hier geht es zur Einladung und Tagesordnung der Mitgliederversammlung.

Hier geht es zur Einladung und Tagesordnung der Jugendversammlung.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Grünkohlessen am 2. Februar
auch wenn der Januar schon in vollem Gange ist, wünscht der Vorstand allen Mitgliedern und Freunden des Clubs ein frohes und gesundes neues Jahr. Wie bereits angekündigt findet am Freitag, 2. Februar, unser traditionelles Grünkohlessen statt. Für de ...
auch wenn der Januar schon in vollem Gange ist, wünscht der Vorstand allen Mitgliedern und Freunden des Clubs ein frohes und gesundes neues Jahr. Wie bereits angekündigt findet am Freitag, 2. Februar, unser traditionelles Grünkohlessen statt. Für den richtigen Appetit treffen sich die Lauffreudigen bereits um 17.45 Uhr am Clubhaus, um von dort zum Restaurant Tophoff zu wandern. Um 19 Uhr stoßen wir dann dort gemeinsam auf die neue Saison an.  Alternativ zum
Grünkohl kann selbstverständlich auch à la carte gegessen werden. Wir freuen uns auf Euch und nette Gespräche. Anmeldungen bitte bis spätestens 28. Januar,
bei Marietta Sprakel, Tel. 55171 oder per mail: m.sprakel@gmx.de.
MEHR LESEN WENIGER LESEN