Unsere Sommerturniere im August
Ab sofort kann man sich wieder für unsere beliebten Sommerturniere, den Volksbank Damen Doppel Cup, den Wieschhörster Mixed Doppel Cup und den Sparkassen Herren Doppel Cup,  anmelden. Nähere Infos findet Ihr unter der Rubrik "Turniere". ...

Ab sofort kann man sich wieder für unsere beliebten Sommerturniere, den Volksbank Damen Doppel Cup, den Wieschhörster Mixed Doppel Cup und den Sparkassen Herren Doppel Cup,  anmelden. Nähere Infos findet Ihr unter der Rubrik „Turniere“.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Lenny Averbeck bei den Westfalenmeisterschaften
Lenny Averbeck hatte bei seinem ersten Einsatz bei den Westfalenmeisterschaften, Altersklasse U 10  gleich mit Theo Liebich einen gesetzten Spieler erwischt, dem er 5:7, 3:6 unterlag. Doch in der Nebenrunde war er dann nicht mehr zu stoppen. Vier Siege h ...

Lenny Averbeck hatte bei seinem ersten Einsatz bei den Westfalenmeisterschaften, Altersklasse U 10  gleich mit Theo Liebich einen gesetzten Spieler erwischt, dem er 5:7, 3:6 unterlag. Doch in der Nebenrunde war er dann nicht mehr zu stoppen. Vier Siege hatte er am Ende souverän erkämpft und präsentiert stolz den Siegerpokal.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Vier Match-Tiebreaks sichern den Sieg
Die Damen 55 Mannschaft holte sich einen hart erkämpften und verdienten Sieg gegen die Mannschaft von DJK Ibbenbüren. Nach der Niederlage von Eva Overhageböck, die erst im zweiten Satz in ihr Spiel fand (3:6, 5:7), gab auch Heidi Jennert nach 7:6 und 4 ...

Die Damen 55 Mannschaft holte sich einen hart erkämpften und verdienten Sieg gegen die Mannschaft von DJK Ibbenbüren. Nach der Niederlage von Eva Overhageböck, die erst im zweiten Satz in ihr Spiel fand (3:6, 5:7), gab auch Heidi Jennert nach 7:6 und 4:6 ihr Spiel im Match-Tiebreak ab. Desiree Maurer ließ ihrer Gegnerin im ersten Satz mit 6:0 keine Chance und holte auch den zweiten Satz mit geduldigem, konzentriertem Spiel 6:4. Den Punkt zum 2:2 in den Einzeln erkämpfte sich Sabine Rink nach schwierigem Einstand (4:6) mit großartiger Laufleistung mit 6:1 im zweiten und 10:6 im Match-Tiebreak. Den dritten Punkt holte sich nach Rückstand von 2:5 das Doppel Rink/Overhageböck mit 7:5, 3:6 und wiederum im Match-tiebreak 10:7. Das zweite Doppel Maurer/Renate Hannemann gewann den ersten Satz 7:6, gab den zweiten ab, bissen sich aber im Match-Tiebreak zu einem grandiosen Sieg durch.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Tabellenplatz Nr. 1 für die Damen 40
Der  4. Sieg  in Folge, die Damen 40 gewinnen ihre Partie gegen den Tabellenersten TC Mauritz. Nicole Hillgärtner kämpfte wie gewohnt mit guter Beinarbeit und taktisch klugen Bällen, musste sich aber am Ende 2:6/6:7 geschlagen geben. Monika Ahlert ha ...

Der  4. Sieg  in Folge, die Damen 40 gewinnen ihre Partie gegen den Tabellenersten TC Mauritz. Nicole Hillgärtner kämpfte wie gewohnt mit guter Beinarbeit und taktisch klugen Bällen, musste sich aber am Ende 2:6/6:7 geschlagen geben. Monika Ahlert hatte es ebenfalls mit einer sehr starken Gegnerin zu tun. Sie setzte ihre Gegnerin mit langen druckvollen Bällen immer wieder unter Druck und glänzte mit sehr guter Laufleistung. Mit 6:4/6:2 ging sie verdient als Siegerin vom Platz. Lisa Gringel zeigte Nervenstärke und gewann im Matchtiebreak 10:4. Nachdem der 1. Satz an ihr vorbeigegangen war, kam sie immer besser ins Spiel und konnte den zweiten 6:4 für sich verbuchen. Nach einem 1:1 Satzausgleich bewies sie Nervenstärke und lieferte ebenfalls einen Punkt für ihr Team. Auch Tanja Bez zeigte eine sehr gute Leistung. Trotz heftiger Gegenwehr unterlag sie 4:6/4:6. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 2:2 Unentschieden. Für den Tagessieg mussten nun beide Doppel gewonnen werden. Keine leichte Aufgabe für die Grevenerinnen. Doch beide Doppel gingen im Matchtiebreak an die Rot-Weißen Damen. Ahlert/Christiane Denecke punkteten 4:6/7:6/10:5 und Hillgärtner/Natascha van den Berg 2:6/6:3/10:5. Nun stehen noch zwei Begegnungen auf dem Spielplan. Man darf sehr gespannt sein, ob sich die Siegesserie weiter fortsetzt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 50.1 – Es wird eng….
Im dritten Jahr hintereinander spielen die Herren 50.1  in der anspruchsvollen Verbandsligagruppe. Trotz deutlicher Verstärkung zu Anfang der Saison durch Oliver Schubert und Reiner Dettloff scheint der Abstieg in die Münsterlandliga dieses Jahr unausw ...

Im dritten Jahr hintereinander spielen die Herren 50.1  in der anspruchsvollen Verbandsligagruppe. Trotz deutlicher Verstärkung zu Anfang der Saison durch Oliver Schubert und Reiner Dettloff scheint der Abstieg in die Münsterlandliga dieses Jahr unausweichlich.  Am Sonntag ging das vorletzte Saisonmatch mit 2:7 gegen die starke Mannschaft von Münster-Hünenburg verloren. Reiner Dettloff, der bisher alle seine vier Einzelspiele gewinnen konnte, spielte den einzigen Einzelsiegpunkt ein. Zusammen mit Stephan Maurer punktete er auch im Doppel. In den fünf anderen Einzeln gingen die Hünenburger als Sieger vom Platz, die zudem noch zwei Doppel gewannen. Die dieses Jahr ausgesprochen stark besetzte Verbandsliga fordert ihren Tribut von den Grevenern, die mit gemischten Gefühlen in 14 Tagen ins nördliche Sauerland nach Menden fahren. Damit rein rechnerisch noch ein Funke Hoffnung bleibt, muss auf jeden Fall ein Sieg her.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Der nächste Sieg sichert den Aufstieg der Herren 60
Die neu gegründete Herren 60Mannschaft startete gestern in Bestbesetzung: Uli Hannemann, Hermann Gottschling, Bernd Overhageböck und Harald Schramm gewannen ihre Einzel souverän, so dass es nach den Einzeln bereits 4:0 stand und der Sieg somit auch fes ...

Die neu gegründete Herren 60Mannschaft startete gestern in Bestbesetzung: Uli Hannemann, Hermann Gottschling, Bernd Overhageböck und Harald Schramm gewannen ihre Einzel souverän, so dass es nach den Einzeln bereits 4:0 stand und der Sieg somit auch feststand. Die Doppel Uli Hannemann/Hannspeter Ludwig und Hermann Gottschling/Bernd Overhageböck gewann ebenfalls deutlich, so dass es am Ende 6:0 hieß. Jetzt fehlt nur noch ein Sieg aus den verbleibenden 2 Spielen um den Aufstieg in die Bezirksklasse sicherzustellen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Glatter 6:0 Erfolg für die Herrenmannschaft
Die Herrenmannschaft siegte ebenfalls sehr souverän mit 6:0 gegen die DJK SV Mauritz. Das deutliche Ergebnis spiegelte sich auch in den Einzeln von Felix Hensmann, Mirco Michels und Jonas Hensmann wieder. Lutz Gringel machte es mit 7:5 und 7:5 spannend, ...

Die Herrenmannschaft siegte ebenfalls sehr souverän mit 6:0 gegen die DJK SV Mauritz. Das deutliche Ergebnis spiegelte sich auch in den Einzeln von Felix Hensmann, Mirco Michels und Jonas Hensmann wieder. Lutz Gringel machte es mit 7:5 und 7:5 spannend, allerdings war der Gesamtsieg nach den Einzeln somit in trockenen Tüchern. Die Doppel spielten die Rote-Weißen dann rountiniert nach Hause.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Damen 55 punkten erneut
Auch die Damen 55 setzten ihre Erfolgsserie fort. Der TC Drensteinfurt wurde mit einem deutlichem 4:2 Sieg verabschiedet. Desiree Maurer, Eva Overhageböck und Marion Wismann gewannen ihre Einzel deutlich. Nur Renate Hannemann musste ihr Match nach hart u ...

Auch die Damen 55 setzten ihre Erfolgsserie fort. Der TC Drensteinfurt wurde mit einem deutlichem 4:2 Sieg verabschiedet. Desiree Maurer, Eva Overhageböck und Marion Wismann gewannen ihre Einzel deutlich. Nur Renate Hannemann musste ihr Match nach hart umkämpften Sätzen abgeben. Auch im Doppel ließen die Damen nichts anbrennen und gewannen das erste Doppel und somit den Gesamtsieg für diesen Spieltag.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Dritter Sieg in Folge für Damen 40
Mit einem 4:2 Sieg trennten sich die Grevenerinnen von ihren Gästen vom TCT Rheine. Nicole Hillgärtner spielte taktisch klug und setzte sich mit ihrem gewohnt drückvollen Spiel 6:3 6:1 durch. Monika Ahlert machte ebenfalls beim 6:0 6:2 kurzen Prozess m ...

Mit einem 4:2 Sieg trennten sich die Grevenerinnen von ihren Gästen vom TCT Rheine. Nicole Hillgärtner spielte taktisch klug und setzte sich mit ihrem gewohnt drückvollen Spiel 6:3 6:1 durch. Monika Ahlert machte ebenfalls beim 6:0 6:2 kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin. Natascha van den Berg kämpfte sich nach einem verlorenen 1. Satz im zweiten Satz heran, musste sich aber dennoch trotz heftiger Gegenwehr 5:7 geschlagen geben. Auch Sylvia Middel unterlag ihrer Gegnerin in zwei Sätzen 0:6 2:6. Somit ergab sich nach den Einzeln ein Punktestand von 2:2 Unentschieden. Beide Doppel mussten für den Tagessieg gewonnen werden. Und tatsächlich punkteten beide Paarungen souverän in jeweils 2 Sätzen. Ahlert/Christiane Denecke 6:2 6:2 und Hillgärtner/Van den Berg 6:1 6:1.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Juniorinnen U 18 fahren deutlichen Sieg ein
Das Tennis-Wochenende des TC RW Greven begann bereits am Freitag in Dreierwalde. Die Juniorinnen U 18 durften gegen den SV Brukteria Dreierwalde antreten. Charlotte Ahlert startete mit 2:6 in das Match konnte aber Satz zwei und drei gewinnen. Das zweite E ...

Das Tennis-Wochenende des TC RW Greven begann bereits am Freitag in Dreierwalde. Die Juniorinnen U 18 durften gegen den SV Brukteria Dreierwalde antreten. Charlotte Ahlert startete mit 2:6 in das Match konnte aber Satz zwei und drei gewinnen. Das zweite Einzel gewann Leonie Michel deutlich mit 6:0 und 6:0. Das Doppel spielte dann die Paarung Rosalie Helling / Leonie Michel sicher mit 6:3 und 6:2 nach Hause.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Doppel sichern Sieg der Herren 50.2
Im zweiten Heimspiel trafen die Herren 50.2 auf die Mannschaft von TSC RW Mettingen. Nach den Einzeln Stand es unentschieden 2:2. Ingo Leopold hatte seinen Gegner jederzeit unter Kontrolle und siegte souverän 6:1 und 6:2. Ein wieder mal umkämpftes Einze ...

Im zweiten Heimspiel trafen die Herren 50.2 auf die Mannschaft von TSC RW Mettingen. Nach den Einzeln Stand es unentschieden 2:2. Ingo Leopold hatte seinen Gegner jederzeit unter Kontrolle und siegte souverän 6:1 und 6:2. Ein wieder mal umkämpftes Einzel lieferte sich Reinhard Helmig mit seinem Gegenspieler. Mit 4.6, 7:6 und 6:10 im Matchtiebreak musste er sich leider geschlagen geben. Siggi Kemper kam mit dem drucklosen Spiel seines Gegners diesmal nicht zurecht und musste sein Einzel auch verloren geben. In seinem ersten Meisterschaftseinzel merkte man Ralf Wicharz zunächst seine Nervosität an. Er legte diese aber von Spiel zu Spiel ab und gewann letztendlich klar mit 6.4 und 6:2. Das zweite Doppel spielten dann Helmig und Wicharz. Auch durch die gute Trainingsarbeit bedingt harmonierten die Beiden von Beginn an und ließen ihren Gegnern beim 6:4 und 6:2 keine Chance. Schwerer taten sich da zunächst Leopold und Kemper im ersten Doppel, weshalb auch der erste Satz 3:6 verloren wurde. Die beiden stellten sich aber immer besser auf ihre Gegner ein und konnten den zweiten Satz mit 6:2 gewinnen, so dass der Matchtiebreak entscheiden musste.  Hier gelang Kemper ein sehenswerter Passierball zum 9:8. Leopold konnte dann mit eigenem Aufschlag den Siegpunkt zum 10:8 beisteuern. Damit war der Heimsieg zur Freude des gesamten Teams perfekt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Niederlage der Herren 40
Bei den Herren 40 lief es leider nicht ganz so rund. So musste die Mannschaft um Klaus Öchsner am dritten Spieltag Punkte und Federn beim TC St. Mauritz lassen. In der ersten Spielrunde traten Thorsten Schlautmann und Peter Benken an. Peter Benken verlor ...

Bei den Herren 40 lief es leider nicht ganz so rund. So musste die Mannschaft um Klaus Öchsner am dritten Spieltag Punkte und Federn beim TC St. Mauritz lassen. In der ersten Spielrunde traten Thorsten Schlautmann und Peter Benken an. Peter Benken verlor nach intensiven Spiel 6:0 und 6:2. Thorsten Schlautmann an Nummer 2 verlor den ersten Satz mit 6 : 3. Nun entwickelte sich im zweiten Satz ein intensiver Schlagabtausch, Schlautmann fand besser ins Spiel und hatte bei 5:4 Führung Satzbälle. Die Satzbälle konnte sein Gegner mit zwei Netzrollern und einem Linienball abwehren. Der Satz ging bis zum Tiebreak hin und her. Im Tiebreak konnte sich Thorsten’s Gegner dann letztlich doch durchsetzen. Eine sehr unglückliche Niederlage für Thorsten. In der zweiten Runde traten Klaus Öchsner und Ansgar Heilker. Ansgar ging leicht angeschlagen ins Spiel und mußte sich letztlich 6:2 und 6: 1 geschlagen geben. Klaus Öchsner setzte sich nach intensivem Spiel  mit 6: 3 und 6: 2 durch.  Mit dem Rückstand ging es in die Doppel.  Im zweiten Doppel haben dann Ansgar Heilker/Bernd Strohscheidt mit 6: 2 und 6: 2 verloren, Klaus Öchsner und Thorsten Schlautmann setzten sich im ersten Doppel mit 6: 2, 4: 6 und 6: 10 (Matchtiebreak) durch.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Ältere Einträge >