9. Volksbank Damen-Doppel Cup 2021
Die Einladung und weitere Infos findet ihr unter der Rubrik Turniere ...

Die Einladung und weitere Infos findet ihr unter der Rubrik Turniere

MEHR LESEN WENIGER LESEN
14. Sparkassen Herren-Doppel Cup
Endlich wieder ! Der erste unserer drei Sommercups startet am Samstag den 31. Juli. Der Volksbank Damen-Doppel Cup folgt am 14. August und der Wieschhörster Mixed-Doppel Cup folgt am 18. September 2021. ...

Endlich wieder ! Der erste unserer drei Sommercups startet am Samstag den 31. Juli. Der Volksbank Damen-Doppel Cup folgt am 14. August und der Wieschhörster Mixed-Doppel Cup folgt am 18. September 2021.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Tennis-Jugend-Cup Greven 2021
Früher waren es die Stadt-Jugend-Meisterschaften, seit vergangenen Jahr anders ausgerichtet, findet der Tennis-Jugend-Cup Greven  2021 auf der Anlage des TC Rot-Weiß statt.   ...

Früher waren es die Stadt-Jugend-Meisterschaften, seit vergangenen Jahr anders ausgerichtet, findet der Tennis-Jugend-Cup Greven  2021 auf der Anlage des TC Rot-Weiß statt.

 

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 40 verlieren hauchdünn in Match Tiebreak Krimis
Am Sonntag reisten die Herren 40 des TC Rot-Weiss Greven zu ihrem Spiel gegen TG Münster an. Diese Partie war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Allein 5 von 6 Einzeln wurden im Match Tiebreak entschieden. Der an Position 1 spielende Thorsten Schlaut ...

Am Sonntag reisten die Herren 40 des TC Rot-Weiss Greven zu ihrem Spiel gegen TG Münster an. Diese Partie war an Spannung nicht mehr zu überbieten. Allein 5 von 6 Einzeln wurden im Match Tiebreak entschieden. Der an Position 1 spielende Thorsten Schlautmann unterlag 2:6/6:4. Den entscheidenden Match Tiebreak musste er hart umkämpft 6:10 an seinen Gegner abgeben. Jochen Hillgärtner, in diesem Jahr zum 1. Mal für die Herren 40 im Einsatz, musste nach einem 1. gewonnenen und 2. verlorenen Satz ebenfalls in den Match Tiebreak, den er allerdings nervenstark für sich verbuchen konnte 6:2/5:7/10:8. Punktegarant Tom Müller spielte in gewohnter Manier und brauchte als Einziger nur 2 Sätze, um als Sieger vom Platz zu gehen. Sein Gegner hatte nicht den Hauch einer Chance und somit gewann Müller hochverdient 6:0/6:2. Ralf Beekmanns fand im 1. Satz keine Mittel gegen seinen Gegner. Im 2. Satz kam er immer besser ins Spiel und konnte diesen für sich entscheiden. Leider verließen ihn im Match Tiebreak etwas die Nerven, obwohl er bereits Matchball hatte. Denkbar knapp ging sein Einzel an den Gastgeber 0:6/6:4/9:11. Es sollte nicht der letzte Match Tiebreak bleiben. Auch Alexander Ahlert musste beim 6:2/2:6 in den Match Tiebreak. Diesmal mit dem besseren Ende für die Grevener. Ahlert spielte nervenstark und konzentriert Punkt für Punkt und siegte 10:5.Kaum zu glauben wurde auch die Partie von Bernd Strohscheidt erst im Match Tiebreak entschieden. Nachdem der 1. Satz an seinen Gegner gegangen war, spielte Strohscheidt überlegen im 2. Satz. Leider konnte Strohscheidt im anschließenden Match Tiebreak nicht für sein Team punkten 2:6/6:3/7:10. Nach den Einzeln ergab sich ein Punktestand von 3:3 Unentschieden. Der Tagessieg wäre noch denkbar gewesen. 2 Doppel mussten noch gewonnen werden. Schlautmann/Hillgärtner sorgten mit hervorragendem Spiel 6:2/6:1 für den 1. Punkt im Doppel. Ahlert/Strohscheidt hatten ihren Gegnern nichts entgegen zu setzen 1:6/0:6. Nun lastete der Druck auf Doppel Nr.2. Müller/Beekmanns kämpften bis zuletzt und es wurde ihnen alles abverlangt. Zum wiederholten Male ging auch dieses Doppel in den Match Tiebreak. Leider mit dem besseren Ende für TG Münster 4:6/6:4/1:10. Knapper kann eine Partie kaum beendet werden. Mit insgesamt 12:12 Sätzen und 78:79 Spielen, sowie einer Niederlage von 4:5 traten die Grevener die Heimreise an.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Herren 60 sichern sich bereits den Klassenerhalt
Nach 3 Siegen in Folge haben die Herren 60 des TC Rot-Weiss Greven den Klassenerhalt sicher. Am Sonntag spielten sie zuhause gegen den Tabellenführer SV Westfalia Gemen. Mit einem hervorragenden 5:1 Sieg stehen sie nun ganz oben an der Tabellenspitze. St ...

Nach 3 Siegen in Folge haben die Herren 60 des TC Rot-Weiss Greven den Klassenerhalt sicher. Am Sonntag spielten sie zuhause gegen den Tabellenführer SV Westfalia Gemen. Mit einem hervorragenden 5:1 Sieg stehen sie nun ganz oben an der Tabellenspitze. Stephan Maurer bot ein spannendes Match, das er im Match Tiebreak für sich entscheiden konnte 6:3/0:6/10:7. Ulrich Hannemann, der routinierteste im Team, ging in 2 Sätzen als Sieger vom Platz 6:2/6:4. Lothar Denecke musste ebenfalls in den Match Tiebreak. Hier behielt er die Nerven und gewann 6:3/2:6/10:6. Hermann Gottschling benötigte wie Hannemann nur 2 Sätze, um den 4. Einzelpunkt für sein Team zu erzielen 6:1/6:4. Der Tagessieg stand bereits nach den Einzeln schon fest. Die anschließenden Doppel Maurer/Denecke 4:6/3:6 und Hannemann/Hans-Peter Ludwig 6:1/6:4 trennten sich jeweils zu gleichen Teilen. Siegessicher gehen die Herren 60 am 17.7. in die Partie gegen Billerbeck.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Natascha van den Berg und Tanja Bez holen Ehrenpunkt im Doppel
Am vergangenen Samstag stand für die Damen 30 eine sehr schwere Begegnung auf dem Spielplan. Die Mannschaft musste zuhause gegen den Tabellenführer SuS Hervest Dorsten spielen. Susanna Bochnia mobilisierte alle Kräfte, um am Ende als Siegerin vom Platz ...

Am vergangenen Samstag stand für die Damen 30 eine sehr schwere Begegnung auf dem Spielplan. Die Mannschaft musste zuhause gegen den Tabellenführer SuS Hervest Dorsten spielen. Susanna Bochnia mobilisierte alle Kräfte, um am Ende als Siegerin vom Platz zu gehen. Anfangs sah es auch sehr gut für sie aus, nachdem sie den 1. Satz mit viel Übersicht und variablem Spiel für sich entschieden hatte. Im 2. Satz kam ihre Gegnerin immer besser ins Spiel und konnte diesen für sich verbuchen. Nun musste der Match Tiebreak die Entscheidung bringen. Leider mit dem besseren Ende für ihre Gegnerin 6:2/0:6/5:10. Nicole Hillgärtner spielte gegen eine sehr gut trainierte Gegnerin. So bekam Hillgärtner nicht viele Chancen, ihr gewohnt druckvolles Spiel aufzubauen. Sie wehrte sich mit viel Einsatz und guter Beinarbeit, verlor aber am Ende 3:6/1:6. Christiane Denecke musste sich ebenfalls 3:6/0:6 geschlagen geben. Sylvia Middel, die ihr 1. Saisoneinzel bestritt, machte ihre Sache ganz gut. Sie brauchte etwas, um in ihr Spiel zu finden. Im 2. Satz kämpfte sie sich immer näher heran. Mit druckvollen Aufschlägen versuchte sie, die Punkte aufzubauen. Die entscheidenden Punkte machte allerdings ihre Gegnerin 1:6/4:6. Nach den Einzeln stand die Niederlage bereits fest. So war die Freude gross, als das 2. Doppel Natascha van den Berg/Tanja Bez den Ehrenpunkt für ihr Team erzielen konnten 6:3/6:4. Das 1. Doppel Lisa Gringel/Lena Scheibel ging 0:6/2:6 an die Gäste aus Dorsten. Am 22.8 geht der Spielbetrieb für die Damen 30 weiter. Dann steht die Begegnung gegen Darfeld an.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Glatter Durchmarsch der Damen
Am Samstag hatten die Damen des TC Rot-Weiss Greven auf vereinseigener Anlage Gegnerinnen vom SV Elte zu Gast. Sowohl die Einzel als auch die Doppel gingen ohne Satzverlust an die Grevener Mannschaft. Wieder einmal war der Zusammenhalt und Teamgeist inner ...

Am Samstag hatten die Damen des TC Rot-Weiss Greven auf vereinseigener Anlage Gegnerinnen vom SV Elte zu Gast. Sowohl die Einzel als auch die Doppel gingen ohne Satzverlust an die Grevener Mannschaft. Wieder einmal war der Zusammenhalt und Teamgeist innerhalb der noch jungen Mannschaft spürbar. Marleen Albacht machte beim 6:1/6:0 kurzen Prozess. Gefolgt von Nicola Leopold und Leonie Michel. Beide überließen ihren Gegnerinnen nicht ein einziges Spiel. Marielen Helling konnte ebenfalls überragend für ihr Team punkten 6:2/6:3. Bereits nach den Einzeln stand der Tagessieg schon fest. Beide anschließenden Doppel wurden souverän von den Rot-Weissen Damen gewonnen. Pia Schlautmann/Lilly Bez gewannen 6:1/6:0. Ebenso Rosalie Helling/Charlotte Ahlert 6:1/6:1. Nach diesem glanzvollen 6:0 Sieg haben die Grevenerinnen sicherlich beim Aufstieg in die Kreisliga ein Wörtchen mitzureden. Zumal die Grevener Damen bisher an der Tabellenspitze stehen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Glanzvoller Sieg der Damen
Mit einem 4:2 Tagessieg traten die Damen des TC Rot-Weiss Greven am vergangenen Sonntag die Heimreise an. Laut Spielplan mussten die Grevenerinnen zum BSV Westfalia Leeden. Pia Schlautmann machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin. Sie gab kein einziges Sp ...

Mit einem 4:2 Tagessieg traten die Damen des TC Rot-Weiss Greven am vergangenen Sonntag die Heimreise an. Laut Spielplan mussten die Grevenerinnen zum BSV Westfalia Leeden. Pia Schlautmann machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin. Sie gab kein einziges Spiel ab 6:0/6:0. Auch Nicola Leopold spielte ihr ganzes Können aus und gewann 6:0/6:1. Nicht ganz so gut lief es bei Charlotte Ahlert. Trotz gut vorbereiteter Punkte hat es am Ende für den Sieg nicht gereicht 4:6/1:6. Lilly Bez sorgte klar überlegen 6:1/6:2 für den 3. Punkt nach den Einzeln. Den entscheidenden Punkt für den Tagessieg holte das 1. Doppel Schlautmann/Leopold 6:4/6:2. Es sah lange aus, als ob auch das 2. Doppel Ahlert/Bez punkten konnte. Der Match Tiebreak ging allerdings hart umkämpft 7:10 an den Gastgeber. Hoch zufrieden und motiviert geht es nächstes Wochenende in die Partie gegen Elte.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Unentschieden der Damen 30 im 3. Saisonspiel
Die Damen 30 trennten sich zufrieden mit ihrer Leistung am vergangenen Sonntag von ihren Gästen des TC Ascheberg. Auf eigenerAnlage konnte die Mannschaft ein erneutes Unentschieden erzielen. Eva Dumonti, die immer mehr Spielpraxis entwickelt, bezwang ihr ...

Die Damen 30 trennten sich zufrieden mit ihrer Leistung am vergangenen Sonntag von ihren Gästen des TC Ascheberg. Auf eigenerAnlage konnte die Mannschaft ein erneutes Unentschieden erzielen. Eva Dumonti, die immer mehr Spielpraxis entwickelt, bezwang ihre Gegnerin 7:5/6:2. Ihr Spiel wurde im 2. Satz immer sicherer. Mit langen, gut gesetzten Bällen und sehr guter Beinarbeit, hatte sie ihre Gegnerin im 2. Satz fest im Griff 7:5/6:2. Monika Ahlert musste gegen eine sehr trainierte und routinierte Spielerin antreten. Eine sehr schwere Aufgabe, die ihr viel abverlangte. Trotz druckvollem Aufschlagspiel und sehr guter Beinarbeit gelang es ihr nicht, die entscheidenden Punkte zu machen 2:6/0:6. Obwohl das Ergebnis eindeutig für die Gegnerin ausfiel wurde den Zuschauern ein sehenswertes Spiel geboten. Lisa Gringel gewann 6:3/7:6. Nachdem sie den 1. Satz deutlich für sich entschieden hatte, wurde es im 2. Satz nochmal spannend. Gringel behielt im Tiebreak die Nerven und ging als Siegerin vom Platz. Tanja Bez, die ihr 1. Saisoneinzel bestritt, machte ihre Sache gegen eine schwierige Gegnerin auch sehr gut. Sie kämpfte bis zum Match Tiebreak des 3. Satzes. Leider mit dem besseren Ende für die Gegnerin 7:6/1:6/5:10. Nach den Einzeln ergab sich somit ein Zwischenstand von 2:2. Den entscheidenden Punkt zum Unentschieden holte das Doppel Christiane Denecke/Sylvia Middel mit 6:1/6:2. Lena Scheibel/Natascha van den Berg mussten sich hart umkämpft 2:6/3:6 geschlagen geben. Bevor es für die Rot-Weissen Damen in die Sommerpause geht, steht nächstes Wochenende zuhause die Partie gegen den Tabellenersten aus Dorsten an.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Niederlage der Herren 50
Die Herren 50 des TC Rot-Weiss Greven konnten auch vergangenen Samstag auswärts gegen den TC Legden nicht gewinnen. Nur Teamchef Klaus Öchsner holte im Einzel klar überlegen 6:1/6:0 den Ehrenpunkt für seine Mannschaft. Der an Position 2 gesetzte Peter ...

Die Herren 50 des TC Rot-Weiss Greven konnten auch vergangenen Samstag auswärts gegen den TC Legden nicht gewinnen. Nur Teamchef Klaus Öchsner holte im Einzel klar überlegen 6:1/6:0 den Ehrenpunkt für seine Mannschaft. Der an Position 2 gesetzte Peter Michel kämpfte bis in den Match Tiebreak des 3. Satzes und leistete heftig Gegenwehr. Allerdings mit dem besseren Ende für den Gastgeber 2:6/7:5/4:10. Ralf Wicharz 0:6/1:6 und Uwe Kihm 2:6/3:6 mussten sich geschlagen geben. Rein rechnerisch wäre ein Unentschieden noch möglich gewesen. Leider gingen auch die Doppel in jeweils Sätzen an Legden. Öchsner/Wicharz 4:6/4:6 und Michel/Kihm 2:6/2:6. Nächstes Wochenende spielen die Herren 50 auswärts gegen GW Burgsteinfurt. Vielleicht klappt es ja dann mit dem 1. Saisonsieg.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Erneuter Sieg für die Herren 60
Siegessicher fuhren die Herren 60 am Samstag zu ihrem Auswärtsspiel gegen den TC Schöppingen. Nachdem sie gleich zum Saisonstart gegen Saxonia Münster den 1. Sieg erzielt hatten, gingen die Rot-Weissen hochmotiviert in die Partie. Mannschaftsführer St ...

Siegessicher fuhren die Herren 60 am Samstag zu ihrem Auswärtsspiel gegen den TC Schöppingen. Nachdem sie gleich zum Saisonstart gegen Saxonia Münster den 1. Sieg erzielt hatten, gingen die Rot-Weissen hochmotiviert in die Partie. Mannschaftsführer Stephan Maurer ließ beim 6:1/6:4 nichts anbrennen. Mit viel Übersicht und guter Beinarbeit dominierte er in seinem Spiel. Ulrich Hannemann sorgte für einen 2 Satz Krimi. Er kämpfte mit viel Ehrgeiz und Einsatz. Gleich zweimal musste er in den Satz Tiebreak. Leider mit dem besseren Ende für seinen Gegner 6:7/6:7. Auch Elmar Wimber sorgte für Spannung bis zuletzt. Im entscheidenden Match Tiebreak behielt er die Nerven und zwang seinen Gegner 5:7/6:4/12:10 in die Knie. Lothar Denecke konnte an seine gute Form anknüpfen und gewann solide 7:5/6:4. Nach den Einzaln stand es aus Grevener Sicht 3:1. Ein Doppel musste für den Tagessieg gewonnen werden. Den entscheidenden Punkt erzielten Hannemann/Hans-Peter Ludwig 4:6/2:6/10:7. Das 1. Doppel Maurer/Denecke ging 4:6/2:6 an den Gastgeber. Bereits nächsten Sonntag steht ein Heimspiel gegen Westfalia Gemen auf dem Spielplan. Man darf gespannt sein, ob sich die Siegesserie fortsetzt.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
1. Niederlage der Herren 40
Leider konnten die Herren 40 des TC Rot-Weiss Greven am vergangenen Samstag gegen den TSC Münster zuhause keinen Sieg erzielen. Bereits nach den Einzeln stand es aus Grevener Sicht 1:5. Tom Müller war der Einzige, der souverän 6:2/6:0 für das Team pun ...

Leider konnten die Herren 40 des TC Rot-Weiss Greven am vergangenen Samstag gegen den TSC Münster zuhause keinen Sieg erzielen. Bereits nach den Einzeln stand es aus Grevener Sicht 1:5. Tom Müller war der Einzige, der souverän 6:2/6:0 für das Team punkten konnte. Thorsten Schlautmann unterlag trotz heftiger Gegenwehr 4:6/5:7. Jochen Appelt 2:6/2:6, Ralf Beekmanns 4:6/3:6, Alexander Ahlert 1:6/2:6 und Bernhard Strohscheidt 5:7/0:6 mussten sich jeweils in 2 Sätzen geschlagen geben. Der Tagessieg war bereits nach den Einzeln für die Rot-Weissen nicht mehr zu erreichen. Erfreulicherweise konnte das 1. Doppel Schlautmann/Müller klar 6:4/6:1 punkten. Im 2. Doppel war es nochmal spannend. Hier ging es in den Match Tiebreak. Leider mit dem besseren Ende für die Gäste aus Münster 6:1/2:6/6:10. Scott Rankin//Strohscheidt verloren 2:6/2:6. Trotz der Niederlage lassen sich die Herren 40 nicht entmutigen und sind fest entschlossen beim nächsten Spiel wieder anzugreifen.

MEHR LESEN WENIGER LESEN
Ältere Einträge >